Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.400,41
    +0,76 (+0,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.023,35
    -10,90 (-0,27%)
     
  • Dow Jones 30

    35.003,12
    +225,36 (+0,65%)
     
  • Gold

    1.837,50
    +6,20 (+0,34%)
     
  • EUR/USD

    1,2161
    -0,0007 (-0,06%)
     
  • BTC-EUR

    47.028,81
    -639,82 (-1,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.528,92
    -32,37 (-2,07%)
     
  • Öl (Brent)

    65,01
    +0,11 (+0,17%)
     
  • MDAX

    32.451,44
    -213,58 (-0,65%)
     
  • TecDAX

    3.360,74
    -66,84 (-1,95%)
     
  • SDAX

    16.010,34
    -31,66 (-0,20%)
     
  • Nikkei 225

    29.518,34
    +160,52 (+0,55%)
     
  • FTSE 100

    7.123,68
    -6,03 (-0,08%)
     
  • CAC 40

    6.385,99
    +0,48 (+0,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.502,49
    -249,74 (-1,82%)
     

Deutschland: Keine Flaute am Bau trotz Corona-Krise

·Lesedauer: 1 Min.

WIESBADEN (dpa-AFX) - Der Bau in Deutschland trotzt weiterhin der Corona-Krise. Zwar sank der Umsatz im Bauhauptgewerbe im August um 3,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Dabei sei aber das sehr hohe Niveau des Vorjahres zu beachten, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit. Die Zahl der Beschäftigten stieg um 1,4 Prozent. Von Januar bis August 2020 kletterte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,6 Prozent. Die Zahl der Mitarbeiter legte um 1,5 Prozent zu. Wesentliche Effekte der Corona-Krise auf Umsatz und Beschäftigung im Bauhauptgewerbe konnten nicht beobachtet werden, teilte die Behörde weiter mit.