Deutsche Märkte geschlossen

In Deutschland gibt es auffällig viele Millionäre — aber nicht unbedingt mehr Reiche

Pembe Bilir
Das Grundeinkommen bekommen auch Wohlhabende

In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Millionäre in Deutschland merklich angestiegen — das zeigen Untersuchungen der französischen Unternehmensberatung „Capgemini“. 

In Deutschland gibt es laut der Studie derzeit 1,365 Millionen Millionäre. Das sind 85.000 Menschen mehr als noch 2016 und etwa doppelt so viele wie vor 15 Jahren.

Weltweit liegt die Zahl der Millionäre bei 18,1 Millionen — den größten Anteil bilden Millionäre aus den USA, Japan, Deutschland, China und Frankreich. Zwei Drittel aller Millionäre weltweit stammt aus einem dieser Länder.  

Millionär ist nicht gleich Millionär

Berücksichtigt wurden bei den Untersuchungen von „Capgemini“ alle Menschen, deren verfügbares Vermögen über einer Million Dollar (861.800 Euro) liegt. Darunter fallen jedoch auch Firmenchefs, deren Vermögen nicht frei für sie zugänglich, sondern in ihrem Unternehmen gebunden ist. In Deutschland machen genau diese Personen einen großen Anteil der Millionäre aus. 

Weiterlesen auf businessinsider.de