Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 5 Minuten

Deutschland: Einfuhrpreise fallen etwas schwächer

WIESBADEN (dpa-AFX) - Die Preise von nach Deutschland eingeführten Gütern sind im Mai erneut stark gefallen, allerdings etwas schwächer als im Vormonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat seien die Einfuhrpreise um 7,0 Prozent gefallen, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mit. Im Vormonat hatte die Rate minus 7,4 Prozent betragen. Von April auf Mai stiegen die Einfuhrpreise dagegen um 0,3 Prozent. Analysten hatten in etwa mit der Entwicklung gerechnet.

Maßgeblich für die Gesamtentwicklung waren erneut die Energiepreise. Während sie im Jahresvergleich stark um gut 50 Prozent sanken, stiegen sie im Monatsvergleich um 9 Prozent an. Erdöl war im Jahresvergleich fast 60 Prozent billiger, im Monatsvergleich aber um gut 34 Prozent teurer. Ohne Energie sanken die Einuhrpreise um lediglich 1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.