Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.163,52
    -90,66 (-0,50%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.907,30
    -40,43 (-0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    39.150,33
    +15,57 (+0,04%)
     
  • Gold

    2.334,70
    -34,30 (-1,45%)
     
  • EUR/USD

    1,0697
    -0,0009 (-0,0856%)
     
  • BTC-EUR

    60.099,48
    +660,30 (+1,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.349,92
    -10,41 (-0,77%)
     
  • Öl (Brent)

    80,59
    -0,70 (-0,86%)
     
  • MDAX

    25.296,18
    -419,58 (-1,63%)
     
  • TecDAX

    3.286,63
    -24,79 (-0,75%)
     
  • SDAX

    14.473,71
    -125,85 (-0,86%)
     
  • Nikkei 225

    38.596,47
    -36,55 (-0,09%)
     
  • FTSE 100

    8.237,72
    -34,74 (-0,42%)
     
  • CAC 40

    7.628,57
    -42,77 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.689,36
    -32,23 (-0,18%)
     

Deutsches Duo holt WM-Gold

Deutsches Duo holt WM-Gold
Deutsches Duo holt WM-Gold

Stadionatmosphäre, Party und WM-Gold am letzten Wettkampftag: Die deutschen Rennsportkanuten Tim Hecker und Peter Kretschmer haben lautstark angefeuert von einem eigenen Fanklub bei der Heim-WM in Duisburg triumphiert. Über die olympischen 500 m im Canadier-Zweier hatte das Duo nach 1:36,972 Minuten mehr als eine Sekunde Vorsprung auf die Verfolger-Boote.

"Unbeschreiblich. Das ist unglaublich krass mit diesem Fanblock da drüben", sagte Hecker zu Tränen gerührt am ZDF-Mikrofon. Kretschmer meinte: "In dem Moment, als wir über die Ziellinie gefahren sind und das gesehen haben: Einfach geil."

Während sich die beiden vor der Fans auf der Tribüne feiern ließen, stürmte das Kajak-Duo Paulina Paszek und Jule Hake über 500 m zu Bronze und sicherte damit ebenfalls locker den Quotenplatz. "Paris, Paris, wir fahren nach Paris", sangen sie im Ziel. "Natürlich wollten wir eine andere Medaille, aber wir hatten im Vorfeld ein paar Schwierigkeiten und freuen uns jetzt unglaublich", sagte Hake.

WERBUNG

Das Männer-Duo über diese Distanz, Felix Frank und Martin Hiller, kam in einem engen Finale nur auf Rang sechs, sicherte damit aber so gerade das Olympia-Ticket. Insgesamt holte der Deutsche Kanu-Verband (DKV) damit bei der WM starke 16 der 18 möglichen Quotenplätze.

Auch über die nicht olympischen Distanzen gab es am Sonntag weitere Medaillen: Lena Röhlings und Jacob Schopf holten Gold im gemischten Kajak über 500 m, der Canadier-Vierer mit Lisa Jahn, Hedi Kliemke, Annika Loske und Ophelia Preller stürmte überraschend zu Silber.

Einen Tag nach seinem Bronze-Coup im Einer kam Sebastian Brendel im Canadier-Mixed mit Sophie Koch über 500 m nur auf Rang fünf. „Auf der Strecke haben wir leider ein bisschen zu viel verloren“, sagte Brendel.