Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.529,39
    +39,09 (+0,27%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.977,90
    -6,60 (-0,17%)
     
  • Dow Jones 30

    34.429,88
    +34,87 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.797,30
    -3,80 (-0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0545
    +0,0017 (+0,16%)
     
  • BTC-EUR

    16.221,86
    -13,15 (-0,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    404,33
    +2,91 (+0,72%)
     
  • Öl (Brent)

    80,34
    -0,88 (-1,08%)
     
  • MDAX

    26.183,85
    +229,14 (+0,88%)
     
  • TecDAX

    3.137,63
    +2,81 (+0,09%)
     
  • SDAX

    12.670,76
    +115,75 (+0,92%)
     
  • Nikkei 225

    27.777,90
    -448,18 (-1,59%)
     
  • FTSE 100

    7.556,23
    -2,26 (-0,03%)
     
  • CAC 40

    6.742,25
    -11,72 (-0,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.461,50
    -20,95 (-0,18%)
     

Deutscher NFL-Profi schon wieder entlassen

Dominik Eberle ist bei den Detroit Lions entlassen worden.

Zwei Tage nach seinem unglücklichen Debüt bei der 45:48-Niederlage gegen die Seattle Seahawks hat das Team um den deutschen NFL-Star Amon-Ra St. Brown die Entlassung bekanntgegeben.

„Keine Ausreden, kein Jammern, ich war am Sonntag nicht gut genug“ schrieb der gebürtige Nürnberger nach seiner Entlassung auf Twitter, ließ seiner Enttäuschung freien Lauf und sprach von dem „härtesten Jahr meines Lebens“. Er will seinen Kopf jedoch weiter „hoch halten“ und weiterhin nach vorne blicken.

Zuvor gab der 26-Jährige bei der knappen Niederlage gegen Seattle eine unglückliche Figur ab. Zwar verwandelte der gebürtige Nürnberger ein Field Goal aus 49 Yards, ließ allerdings auch zwei Extrapunkte liegen, die bei der knappen Niederlage teuer wurden.

Eberle trotz Lions-Aus kämpferisch

Selbst die eigenen Fans begleiteten den Deutschen mit Pfiffen.

Aufgrund einer Verletzung von Stamm-Kicker Austin Seibert kam Eberle überhaupt erst zum Zug, konnte bei seinem Debüt aber nicht überzeugen.

Erst vor rund einem Monat nahmen die Lions den Kicker in ihren Trainingskader auf, zuvor stand er bei den Green Bay Packers, Las Vegas Raiders, Carolina Panthers und bei den Houston Texans unter Vertrag. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Bei den Packers schied Eberle aus, da er große gesundheitliche Probleme hatte, weswegen er sogar ins Krankenhaus musste. „Egal was kommt, ich bin immer dankbar für diesen Weg und alles was ich schon Erleben durfte, es geht erst richtig los“, kündigte Eberle an.

Alles zur NFL auf SPORT1.de