Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 26 Minuten
  • DAX

    13.751,96
    +57,45 (+0,42%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.763,88
    +6,83 (+0,18%)
     
  • Dow Jones 30

    33.336,67
    +27,16 (+0,08%)
     
  • Gold

    1.801,60
    -5,60 (-0,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0284
    -0,0041 (-0,40%)
     
  • BTC-EUR

    23.047,55
    -1.025,96 (-4,26%)
     
  • CMC Crypto 200

    562,74
    -12,00 (-2,09%)
     
  • Öl (Brent)

    93,00
    -1,34 (-1,42%)
     
  • MDAX

    27.869,47
    -26,69 (-0,10%)
     
  • TecDAX

    3.179,49
    -14,61 (-0,46%)
     
  • SDAX

    13.187,97
    -8,69 (-0,07%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,98
    +727,65 (+2,62%)
     
  • FTSE 100

    7.485,02
    +19,11 (+0,26%)
     
  • CAC 40

    6.554,05
    +9,38 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.779,91
    -74,89 (-0,58%)
     

Deutsche Wirtschaft beschleunigt digitalen Wandel, um trotz anhaltender Coronakrise wettbewerbsfähig zu bleiben

·Lesedauer: 5 Min.

Laut ISG Provider Lens™-Studie forcieren Unternehmen die Zeitpläne ihrer Digitalisierungsprogramme, um die Produktivität ihrer Prozessorganisation zu steigern / im Fokus dabei: Fertigung, Lieferkettenmanagement und Kundenservice

FRANKFURT, Deutschland, January 11, 2022--(BUSINESS WIRE)--Die wirtschaftlichen Veränderungen der Coronapandemie haben die Digitalisierungsprogramme der Unternehmen in Deutschland um Monate, zum Teil sogar um Jahre beschleunigt, so eine neue Studie, die heute von der Information Services Group (ISG) (Nasdaq: III), einem führenden, globalen Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologie-Segment, veröffentlicht wurde.

Die Studie „2021 ISG Provider Lens™ Digital Business – Solutions and Service Partners for Germany" zeigt, dass deutsche Unternehmen, die pandemiebedingt mit Veränderungen in ihren Lieferketten, Arbeitsabläufen, Fertigungsprozessen und Kundenservices konfrontiert sind, mit neuen Technologien und Organisationsansätzen reagieren. Digitale Geschäftsservices und -lösungen, die künstliche Intelligenz (KI), maschinelles Lernen, Automatisierung und andere innovative Technologien nutzen, sind auf dem Vormarsch und werden häufig in hybriden Clouds und über softwaredefinierte Netzwerke eingesetzt, die sicheres Edge Computing ermöglichen.

„Unternehmen in Deutschland modernisieren ihre Ablauforganisation, um auch nach der Pandemie wettbewerbsfähig zu bleiben", sagt Anna Medkouri, Partnerin bei ISG EMEA in Deutschland. „Im Zuge dieser Entwicklungsarbeit bauen die Anwenderunternehmen ihre Partnerschaften mit IT-Dienstleistern weiter aus. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Bereichen Manufacturing, Engineering und Lieferkettenmanagement, in denen die deutsche Wirtschaft traditionell besonders stark ist."

Digitale Dienstleistungen bieten eine Reihe von Vorteilen, die deutsche Unternehmen dazu veranlassen, diese gegenüber weniger stark digitalisierten Ansätzen zu präferieren, heißt es in dem Bericht. Zu diesen Vorteilen gehören eine höhere garantierte Service-Performance, vorausschauende Analysefähigkeiten, automatisierte Kundenansprache und Nachhaltigkeit.

Viele deutsche Engineering- und Fertigungsunternehmen treiben den digitalen Umbau ihrer Geschäftsprozesse voran, um ihre Services auf allen gewünschten Plattformen in ausreichend hoher Qualität bereitstellen zu können, so ISG. Automatisiert und vorausschauend arbeitende Provisionierungswerkzeuge sorgen für eine zuverlässige Servicebereitstellung über softwaredefinierte Netzwerke. Dabei kommen sowohl leitungsgebundene als auch drahtlose Infrastrukturen zum Einsatz. Im letztgenannten Bereich erhalten schmalbandige IoT-Netzwerke (Narrowband IOT, NB-IoT) derzeit besonders starken Zuspruch.

Funktionen wie Eigenüberwachung, Berichtswesen und Prognosefähigkeit werden zunehmend wichtiger, um Prozessabweichungen zu erkennen und zu lösen, oft mit maschinellem Lernen, so der Bericht. In deutschen Unternehmen zeigen die Bereiche Lieferkettenmanagement und Fertigung besonders großes Interesse daran, entsprechende Systeme zu implementieren und die gesammelten Daten über DevOps-Methoden mit allen relevanten Prozessbeteiligten zu teilen.

Im Einzelhandel und der Finanzbranche geht die digitale Transformation oftmals mit der Einführung virtueller Assistenten und Chatbots einher. Hinzu kommt die Nutzung hochautomatisierter verteilter Services in der Kundenkommunikation. Diese Dienste können durch dezentrale Agenten in gesicherten Umgebungen, wie etwa den Wohnungen der Mitarbeiter, erbracht werden.

Digitale Dienstleistungen helfen deutschen Unternehmen auch bei der Erreichung ihrer Nachhaltigkeits- und Dekarbonisierungsziele, was angesichts möglicher Steuererhöhungen und steigender regulatorischer Anforderungen zunehmend wichtiger wird. Im Kontext dieser Entwicklung steigt die Nachfrage nach passenden Beratungs-, Monitoring- und Dashboard-Services. Hinzu kommt die Unterstützung von größer angelegten Unternehmensinitiativen, mit denen der CO2-Fußabdruck minimiert werden soll, so etwa der Umbau der Energieversorgung oder die Rekonfiguration von Büroumgebungen.

Die Vergleichsstudie „2021 ISG Provider Lens™ Digital Business – Solutions and Service Partners report for Germany" bewertet die Fähigkeiten von 44 Dienstleistern in diesen vier Marktsegmenten: Digital Business Consulting Services, Digital Customer Experience Services, Digital Supply Chain Transformation Services und Sustainability and Decarbonization Services.

Die Studie stuft Accenture, Arvato Systems, Atos, IBM und T-Systems in allen vier Segmenten als „Leader" ein. Capgemini und Infosys erhalten diese Auszeichnung in jeweils drei Marktsegmenten sowie Cognizant, DXC Technology und Siemens in je zweien. Axians, CGI, Computacenter, HCL und Publicis Sapient zählen in jeweils einem Marktsegment zu den „Leadern".

Darüber hinaus werden Tech Mahindra und TietoEVRY in jeweils einem Marktsegment als „Rising Star" bezeichnet. Nach Definition von ISG handelt es sich dabei um Unternehmen mit vielversprechendem Portfolio und hohem Zukunftspotenzial.

Eine angepasste Version des Reports ist bei T-Systems erhältlich.

Die Vergleichsstudie „2021 ISG Provider Lens™ Digital Business – Solutions and Service Partners report for Germany" ist für Abonnenten und Einzelkäufer auf dieser Webseite verfügbar.

Über ISG Provider Lens™

Die Studienreihe ISG Provider Lens™ Quadrant ist der einzige Anbietervergleich seiner Art, der empirische, datengetriebene Forschungs- und Marktanalysen mit praxisbasierten Erfahrungen und Beobachtungen des global agierenden Beratungsteams von ISG kombiniert. Unternehmen erhalten eine Fülle detaillierter Daten und Marktanalysen, die ihnen die Auswahl geeigneter Sourcing-Partner erleichtern. ISG-Berater wiederum nutzen die Berichte, um ihre eigenen Marktkenntnisse zu überprüfen und ISG-Geschäftskunden zu beraten. Die Studie untersucht derzeit weltweit operierende Anbieter, vor allem in Europa und Lateinamerika sowie in den USA, Kanada, Brasilien, dem Vereinigten Königreich, Frankreich, Benelux, Deutschland, der Schweiz, Skandinavien, Australien und Singapur/Malaysia. Weitere Märkte werden in Zukunft hinzukommen. Weitere Informationen zur ISG Provider Lens-Marktforschung bietet diese Webseite.

Die ISG Provider Lens™-Serie ergänzt die ISG Provider Lens Archetype-Studien, die als erste ihrer Art Anbieter aus der Sicht bestimmter Kundensegmente bewerten.

Über Information Services Group (ISG)

Information Services Group (ISG), (Nasdaq: III) ist ein führendes, globales Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologie-Segment. Als zuverlässiger Geschäftspartner für über 700 Kunden, darunter mehr als 75 der 100 weltweit größten Unternehmen, unterstützt ISG Unternehmen, öffentliche Organisationen sowie Service- und Technologie-Anbieter dabei, Operational Excellence und schnelleres Wachstum zu erzielen. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Services im Kontext der digitalen Transformation, inklusive Automatisierung, Cloud und Daten-Analytik, Sourcing-Beratung, Managed Governance und Risk Services, Services für den Netzwerk-Betreibergesellschaften, Design von Technologie-Strategie und -Betrieb, Change Management sowie Marktforschung und Analysen in den Bereichen neuer Technologien. 2006 gegründet, beschäftigt ISG mit Sitz in Stamford, Connecticut, über 1.300 digitalaffine Experten und ist in mehr als 20 Ländern tätig. Das globale Team von ISG ist bekannt für sein innovatives Denken, seine geschätzte Stimme im Markt, tiefgehende Branchen- und Technologie-Expertise sowie weltweit führende Marktforschungs- und Analyse-Ressourcen, die auf den umfangreichsten Marktdaten der Branche basieren.

Weitere Informationen finden Sie unter www.isg-one.com.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220111005231/de/

Contacts

Press:
Philipp Jaensch, ISG
+49 151 730 365 76
philipp.jaensch@isg-one.com

Matthias Longo, Palmer Hargreaves for ISG
+49 152 341 464 63
mlongo@palmerhargreaves.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.