Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.257,04
    -660,94 (-4,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,58
    -203,66 (-4,74%)
     
  • Dow Jones 30

    34.899,34
    -905,04 (-2,53%)
     
  • Gold

    1.788,10
    +1,20 (+0,07%)
     
  • EUR/USD

    1,1322
    +0,0110 (+0,99%)
     
  • BTC-EUR

    47.919,47
    -463,54 (-0,96%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.365,60
    -89,82 (-6,17%)
     
  • Öl (Brent)

    68,15
    -10,24 (-13,06%)
     
  • MDAX

    33.849,95
    -1.162,06 (-3,32%)
     
  • TecDAX

    3.821,83
    -48,44 (-1,25%)
     
  • SDAX

    16.307,70
    -444,45 (-2,65%)
     
  • Nikkei 225

    28.751,62
    -747,66 (-2,53%)
     
  • FTSE 100

    7.044,03
    -266,34 (-3,64%)
     
  • CAC 40

    6.739,73
    -336,14 (-4,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.491,66
    -353,57 (-2,23%)
     

Deutsche Unternehmen suchen Unterstützung bei der Beschleunigung ihrer Prozesse in der Anwendungsentwicklung

·Lesedauer: 5 Min.

ISG Provider Lens™-Studie zeigt, dass Unternehmen bei der Einführung agiler Entwicklungsmethoden auf Serviceanbieter zurückgreifen

FRANKFURT (MAIN), Germany, October 21, 2021--(BUSINESS WIRE)--Der Markt für Anwendungsentwicklung und -wartung (Application Development and Maintenance, ADM) wächst in Deutschland rasant, da sich Unternehmen verstärkt an Outsourcing-Provider wenden, die ihnen dabei helfen, Zeit und Kosten einzusparen. Dies geht aus einer neuen Studie hervor, die heute von der Information Services Group (ISG) (Nasdaq: III) veröffentlicht wurde, einem führenden, globalen Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologie-Segment.

Der „ISG Provider Lens™ Next-Generation Application Development and Maintenance Services Report Germany 2021" zeigt, dass deutsche Unternehmen nach ADM-Anbietern suchen, um ihre Produkte, Prozesse und Dienstleistungen zu digitalisieren, agile Entwicklungsmethoden anzupassen und die Softwarequalität zu verbessern. Dies geschieht auch vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie. Diese haben die Notwendigkeit erhöht, neue Anwendungen zu entwickeln und sie schnell auf den Markt zu bringen.

„Die Pandemie hat die Notwendigkeit noch einmal erhöht, IT-Kosten zu senken sowie neue Technologien und Anwendungen einzuführen, mit denen sich Unternehmen von Mitbewerbern abheben können", sagt Dr. Daniel Gerster, Director, Digital Strategy and Solutions bei ISG in Deutschland. „Deutsche Unternehmen sind auf der Suche nach neuen digitalen Lösungen, die in kurzer Zeit entwickelt werden können."

Zusätzlich zur Pandemie habe der Brexit in Großbritannien auch viele deutsche Unternehmen verstärkt unter Druck gesetzt, so die Studie. Da Großbritannien einer der größten Märkte für Produkte und Dienstleistungen aus Deutschland ist, hat der Brexit viele deutsche Unternehmen dazu veranlasst, eine schnellere Entscheidungsfindung und die Schaffung klarer Mehrwertangebote in einem volatilen Markt zu forcieren.

Darüber hinaus stellt DevOps für die meisten Unternehmen nach wie vor eine Herausforderung dar. Nur weniger als die Hälfte aller agilen Entwicklungsteams setzen die Methodik effizient ein, heißt es in der Studie. Die Automatisierung sich wiederholender Aufgaben sei dabei notwendig, denn ohne Automatisierung würden Entwicklungsteams dazu neigen, Prozessschritte wie zum Beispiel auch die Qualitätssicherung zu überspringen.

Laut Studie müssen sich Unternehmen zudem mit organisatorischem Änderungsmanagement, Schulung, Ausbildung und Automatisierung befassen, um Agilität zu skalieren. Zugleich hätten viele Unternehmen nach wie vor damit zu kämpfen, die Wartung von Bestandsanwendungen einerseits und neuen agilen Anwendungen andererseits unter einen Hut zu bringen.

Durch die Beschleunigung der Anwendungsentwicklung und die Einführung der Cloud seien Unternehmen in der Lage, Anwendungen schneller bereitzustellen. Allerdings würden Cybersecurity-Risiken, Datenschutzbestimmungen und die steigende Nachfrage der Kunden nach hochwertigen digitalen Dienstleistungen die Unternehmen dazu zwingen, die Qualität der Software zu verbessern. Dies betreffe sowohl die Bereitstellung für interne Nutzer als auch für externe Kunden, so die Studie.

Für ADM-Serviceanbieter wird Automatisierung demnach zu einem wettbewerbsentscheidenden Faktor. Führende Anbieter integrieren deshalb KI-gestützte Automatisierung in den gesamten Entwicklungsprozess und insbesondere in die Qualitätssicherung und stellen dafür Analyse-Dashboards und Know-how zur Prozessverbesserung bereit. Eine Qualitätssicherung, die auf dem neusten Stand der Technik ist, verfügt heute über eingebettete KI, maschinelles Lernen, Automatisierung und die Integration ganzer Werkzeug-Sets. Zudem ist sie idealerweise in KI-automatisierte Abläufe (AIOps) integriert.

Die Studie „ISG Provider Lens™ Next-Generation Application Development and Maintenance Services Report Germany 2021" bewertet die Leistungen von 49 Anbietern in fünf Marktsegmenten (Quadranten): „Application Development & Scaled Agile", „Agile Development Specialists", „Managed Application Services", „Application Quality Assurance" und „Continuous Testing Specialists".

Die Studie zählt Atos, Capgemini, Cognizant und Wipro in jeweils drei sowie Accenture, Infosys und Materna in jeweils zwei Quadranten zu den Leadern. DATAGROUP, HCL, msg Systems, Tech Mahindra und Zeiss Digital Innovation werden in jeweils einem Quadranten als Leader genannt.

Darüber hinaus bezeichnet die Studie HCL in zwei Quadranten sowie Arvato Systems, DXC Technology und Imbus in einem als „Rising Star". Nach ISG-Definition sind dies Unternehmen mit einem „vielversprechendem Portfolio" und „großem Zukunftspotenzial".

Eine angepasste Version der Studie ist bei Zeiss Digital Innovation erhältlich.

Die Studie „ISG Provider Lens™ Next-Generation Application Development and Maintenance Services Report Germany 2021" ist für Abonnenten oder den sofortigen Einzelkauf auf dieser Website verfügbar.

Über ISG Provider LensTM

Die Studienreihe ISG Provider Lens™ Quadrant ist der einzige Anbietervergleich seiner Art, der empirische, datengetriebene Forschungs- und Marktanalysen mit praxisbasierten Erfahrungen und Beobachtungen des global agierenden Beratungsteams von ISG kombiniert. Unternehmen erhalten eine Fülle detaillierter Daten und Marktanalysen, die ihnen die Auswahl geeigneter Sourcing-Partner erleichtern. ISG-Berater wiederum nutzen die Studien, um ihre eigenen Marktkenntnisse zu überprüfen und ISG-Geschäftskunden zu beraten. Die Studie untersucht derzeit weltweit operierende Anbieter, vor allem in Europa sowie in den USA, Deutschland, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich, Frankreich, Skandinavien, Brasilien und Australien/Neuseeland. Weitere Märkte werden in Zukunft hinzukommen. Weitere Informationen zur ISG Provider Lens-Marktforschung bietet diese Webseite: https://isg-one.com/research/isg-provider-lens.

Eine begleitende Studienreihe, die ISG Provider Lens Archetype Reports, bewertet als erste ihrer Art Anbieter aus der Sicht bestimmter Kundensegmente.

Über Information Services Group (ISG)

Information Services Group (ISG), (Nasdaq: III) ist ein führendes, globales Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologie-Segment. Als zuverlässiger Geschäftspartner für über 700 Kunden, darunter mehr als 75 der 100 weltweit größten Unternehmen, unterstützt ISG Unternehmen, öffentliche Organisationen sowie Service- und Technologie-Anbieter dabei, Operational Excellence und schnelleres Wachstum zu erzielen. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Services im Kontext der digitalen Transformation, inklusive Automatisierung, Cloud und Daten-Analytik, Sourcing-Beratung, Managed Governance und Risk Services, Services für den Netzwerk-Betreibergesellschaften, Design von Technologie-Strategie und -Betrieb, Change Management sowie Marktforschung und Analysen in den Bereichen neuer Technologien. 2006 gegründet, beschäftigt ISG mit Sitz in Stamford, Connecticut, über 1.300 digitalaffine Experten und ist in mehr als 20 Ländern tätig. Das globale Team von ISG ist bekannt für sein innovatives Denken, seine geschätzte Stimme im Markt, tiefgehende Branchen- und Technologie-Expertise sowie weltweit führende Marktforschungs- und Analyse-Ressourcen, die auf den umfangreichsten Marktdaten der Branche basieren.

Weitere Informationen finden Sie unter www.isg-one.com.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211021005147/de/

Contacts

Pressekontakt:
Philipp Jaensch, ISG
+49 151 730 365 76
philipp.jaensch@isg-one.com

Matthias Longo, Palmer Hargreaves für ISG
+49 152 341 464 63
mlongo@palmerhargreaves.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.