Blogs auf Yahoo Finanzen:

Deutsche Siemens-Mitarbeiter verlassen Israel aus Angst vor Raketen

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
SAP.DE57,730,70
HEN.DE71,420,53
SIEMENS.BO755,90+20,35

Frankfurt/München (dapd). Aus Furcht vor den Raketen der Hamas hat rund die Hälfte von 70 deutschen Siemens (BSE: SIEMENS.BO - Nachrichten) -Service-Mitarbeitern Israel verlassen. Allen deutschen Beschäftigten sei dies angeboten worden, sagte ein Unternehmenssprecher am Dienstag und bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Berliner Morgenpost". Jeder zweite sei darauf eingegangen. Die deutsche Auslandshandelskammer (AHK) in Tel Aviv erklärte, es seien kaum deutsche Arbeitskräfte im Land, deshalb sei mit einem massenhaften Abzug nicht zu rechnen.

Die meisten deutschen Unternehmen in Israel hätten einheimische Mitarbeiter, sagte AHK-Geschäftsführer Grisha Alroi-Arloser der Nachrichtenagentur dapd. Er schätze den Anteil der Israelis auf 98 Prozent. Auch die Regionalchefs von Konzernen wie Henkel (Xetra: 604840 - Nachrichten) oder SAP (Xetra: 716460 - Nachrichten) seien Israelis. Ein flächendeckender Exodus deutscher Konzern-Mitarbeiter sei deshalb "kein Thema", sagte er.

Ein Siemens-Sprecher erklärte, der Konzern schätze die Lage zwar nicht als so gefährlich ein, dass die Mitarbeiter unbedingt abgezogen werden müssten. "Wir wollten aber niemanden zwingen, da zu bleiben", sagte er. Die Siemens-Beschäftigten hätten Gaskraftwerke gewartet. Sie hätten wegen ihrer Entscheidung, vorerst ins sichere Deutschland zurückzufliegen, keine Nachteile.

Die Beschäftigten der Siemens-Energiesparte arbeiten dem Unternehmen zufolge in dem kleinen Ort Rezer, der zwischen Jerusalem und Tel Aviv liegt - und damit innerhalb der Reichweite der Raketen palästinensischer Extremisten aus dem Gazastreifen.

Immer wieder Einschläge in Israel

Nach israelischen Angaben feuerten die radikalislamische Hamas und verbündete Extremistengruppen innerhalb von nur einer Woche 1.500 Raketen auf Israel. Die meisten davon werden von der israelischen Raketenabwehr abgefangen, doch immer wieder schlagen die Geschosse in Israel ein, auch in Wohngebieten. Bislang kamen drei Zivilisten in Israel ums Leben. Die israelische Luftwaffe tötete mehr als 100 Palästinenser, Extremisten ebenso wie Zivilisten.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Flugzeug-Randalierer wieder auf freiem Fuß
    Flugzeug-Randalierer wieder auf freiem Fuß dpa - Sa., 19. Apr 2014 16:10 MESZ
    Flugzeug-Randalierer wieder auf freiem Fuß

    Zwei betrunkene Männer sollen 281 Mitreisenden den Flug in die Ferien vermiest haben. Nach einem kurzen Aufenthalt in Polizeigewahrsam dürfen sie nach Hause - wenn sie jemand mitnimmt.

  • «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65
    «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65 dpa - Fr., 18. Apr 2014 11:29 MESZ
    «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65

    Angela Merkel steigt aus der Limousine, schreitet sogleich die Stufen des Weißen Hauses empor und hält plötzlich inne.

  • Sechs Wochen nach Verschwinden keine Spur von MH370
    Sechs Wochen nach Verschwinden keine Spur von MH370 dpa - Sa., 19. Apr 2014 16:03 MESZ
    Sechs Wochen nach Verschwinden keine Spur von MH370

    Die Bilder sind scharf, allein es gibt nichts zu entdecken: Die U-Boot-Suche nach dem verschollenen Flug MH370 verläuft bisher erfolglos. Schon in der nächsten Woche könnte sie enden. Wie soll es dann weitergehen?

  • Großteil der Länder türmt weiter neue Schulden auf
    Großteil der Länder türmt weiter neue Schulden auf

    Trotz sprudelnder Steuereinnahmen kommen wahrscheinlich nur sieben der 16 Länder im laufenden Jahr ohne neue Schulden aus. Haushaltspläne ganz ohne frische Kredite haben allein die ostdeutschen Länder und Bayern aufgestellt, wie eine dpa-Umfrage zeigt.

  • Verjüngungskur für «Tagesschau»
    Verjüngungskur für «Tagesschau»

    Gelungenes Lifting für Deutschlands älteste TV-Nachrichtensendung: Die «Tagesschau» ist am Samstagabend in Hamburg erstmals aus ihrem neuen Fernsehstudio ausgestrahlt worden.

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »