Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 6 Minuten

Deutsche Rohstoff AG: 32,5 Mio. EUR Konzernergebnis im ersten Halbjahr

DGAP-News: Deutsche Rohstoff AG / Schlagwort(e): Sonstiges
Deutsche Rohstoff AG: 32,5 Mio. EUR Konzernergebnis im ersten Halbjahr
11.07.2022 / 11:29
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Deutsche Rohstoff AG: 32,5 Mio. EUR Konzernergebnis im ersten Halbjahr
Umsatz steigt auf 72,2 Mio. EUR und EBITDA auf 64,0 Mio. EUR


Mannheim. Der Deutsche Rohstoff Konzern hat nach vorläufigen Zahlen im ersten Halbjahr 2022 einen Konzernüberschuss in Höhe von 32,5 Mio. EUR (Vorjahr 17,5 Mio. EUR) erzielt. Das entspricht 6,36 EUR pro Aktie. Der Umsatz belief sich auf 72,2 Mio. EUR (Vorjahr: 38,8 Mio. EUR) und das EBITDA auf 64,0 Mio. EUR (Vorjahr: 39,9 Mio. EUR).

Die Produktion belief sich im zweiten Quartal auf 10.890 BOEPD pro Tag (davon 6.090 Barrel Öl), im ersten Quartal lag sie bei 7.880 BOEPD (davon 4.230 Barrel Öl). Für das Gesamtjahr wird unverändert eine Produktion von 9.300 bis 10.000 BOEPD erwartet. Verluste aus Hedging beliefen sich auf rund 15,0 Mio. EUR im 2. Quartal nach rund 10,0 Mio. EUR im ersten Quartal. Die Hedging-Quote lag im 1. Halbjahr bei 68%. In der zweiten Jahreshälfte fällt sie deutlich auf rund 35%.

Mit dem Halbjahresergebnis bewegt sich die Gesellschaft für das Jahr 2022 im Rahmen der Prognose des erhöhten Preisszenarios aus dem April 2022.

Bei einem durchschnittlichen Ölpreis von 92 USD pro Barrel von April bis Dezember 2022 geht die Gesellschaft im Rahmen dieser erhöhten Prognose von einem Umsatz von rund 140 bis 150 Mio. EUR und einem EBITDA von 120 bis 130 Mio. EUR aus. Liegt der Ölpreis in diesem Zeitraum im Durchschnitt bei rund 85 USD, wird ein Umsatz von 130 bis 140 Mio. EUR und ein EBITDA von rund 110 bis 120 Mio. EUR erwartet. Die vollständige Prognose ist unter www.rohstoff.de/guidance/ abrufbar.

Jan-Philipp Weitz kommentierte: „Unser starkes Ergebnis im 1. Halbjahr unterstreicht die positive Unternehmensentwicklung und zeigt, dass wir auf einem sehr guten Weg sind die Prognose im erhöhten Preisszenario zu erreichen. Die hohen Cash-Flows aus dem operativen Geschäft bilden die Grundlage für ein solides Wachstum und die geplanten Investitionen in den USA in den Jahren 2022 und 2023 von deutlich über 100 Mio. EUR.“

Die endgültigen Zahlen und der Zwischenbericht für das erste Halbjahr 2022 der Deutsche Rohstoff Gruppe werden bis Mitte August auf der Homepage der Gesellschaft unter www.rohstoff.de abrufbar sein.

Mannheim, 11. Juli 2022

Die Deutsche Rohstoff identifiziert, entwickelt und veräußert attraktive Rohstoffvorkommen in Nordamerika, Australien und Europa. Der Schwerpunkt liegt in der Erschließung von Öl- und Gaslagerstätten in den USA. Metalle wie Gold und Wolfram runden das Portfolio ab. Weitere Informationen unter www.rohstoff.de.

Kontakt
Deutsche Rohstoff AG
Jan-Philipp Weitz
Tel. +49 621 490 817 0
info@rohstoff.de

 


11.07.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Deutsche Rohstoff AG

Q7, 24

68161 Mannheim

Deutschland

Telefon:

0621 490 817 0

Fax:

0621 490 817 22

E-Mail:

gutschlag@rohstoff.de

Internet:

www.rohstoff.de

ISIN:

DE000A0XYG76, DE000A1R07G4,

WKN:

A0XYG7, A1R07G

Indizes:

Scale 30

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1395123


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.