Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.150,03
    +17,18 (+0,11%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.178,01
    +4,03 (+0,10%)
     
  • Dow Jones 30

    33.978,08
    +28,67 (+0,08%)
     
  • Gold

    1.943,90
    -2,80 (-0,14%)
     
  • EUR/USD

    1,0874
    -0,0018 (-0,16%)
     
  • BTC-EUR

    21.531,44
    +261,61 (+1,23%)
     
  • CMC Crypto 200

    526,66
    +9,65 (+1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    79,38
    -1,63 (-2,01%)
     
  • MDAX

    29.075,86
    +285,46 (+0,99%)
     
  • TecDAX

    3.203,45
    -0,19 (-0,01%)
     
  • SDAX

    13.303,15
    +69,75 (+0,53%)
     
  • Nikkei 225

    27.382,56
    +19,81 (+0,07%)
     
  • FTSE 100

    7.765,15
    +4,04 (+0,05%)
     
  • CAC 40

    7.097,21
    +1,22 (+0,02%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.621,71
    +109,30 (+0,95%)
     

Deutsche Post DHL Group veröffentlicht vorläufige Ergebnisse für das dritte Quartal und wird Ergebnisprognose für 2022 erhöhen

  • Konzern-EBIT stieg um 15 % auf rund 2,040 Milliarden Euro im dritten Quartal 2022

  • Ergebnisprognose für 2022 wird am 8. November nach oben angepasst

  • CEO Frank Appel: „Unser diversifiziertes Angebot an Logistikdienstleistungen verschafft uns die nötige Resilienz, um auch in einem veränderten wirtschaftlichen Umfeld erfolgreich zu sein."

BONN, Deutschland, October 10, 2022--(BUSINESS WIRE)--Der weltweit führende Logistikkonzern Deutsche Post DHL Group hat heute vorläufige Ergebnisse für das dritte Quartal 2022 veröffentlicht. Das Konzern-EBIT erreichte rund 2,040 Milliarden Euro im dritten Quartal 2022 (Q3 2021: 1,771 Milliarden Euro). Damit betrug das Konzern-EBIT nach neun Monaten des laufenden Jahres rund 6,5 Milliarden Euro (9M 2021: 5,765 Milliarden Euro). Deshalb wird die Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2022 (aktuell: 8,0 Milliarden Euro +/-5%) mit der Veröffentlichung der vollumfänglichen Berichterstattung für das dritte Quartal 2022 am 8. November 2022 angehoben werden.

Onlinehandel getriebene Sendungsmengen nähern sich dem stark erhöhten Niveau des Vorjahres

Der Konzern konnte im dritten Quartal des laufenden Jahres erneut eine positive Geschäftsentwicklung verzeichnen. Der Vorjahresvergleich der vom Onlinehandel bestimmten Sendungsmengen im B2C-Geschäft verbesserte sich erwartungsgemäß im dritten Quartal 2022, gegenüber dem im ersten Halbjahr 2022 beobachteten stärkeren Rückgang. Vor dem Hintergrund der gesamtwirtschaftlichen Unsicherheiten spiegelten die Transportvolumina im B2B-Geschäft eine nachlassende Nachfrage wieder. Entsprechend entspannte sich die Kapazitätssituation an den internationalen Luft- und Seefrachtmärkten. Insgesamt war die Auslastung in allen Netzwerken der DHL Divisionen jedoch weiterhin gut und ermöglichte eine Ergebnisverbesserung.

Express: Der Unternehmensbereich Express erreichte im dritten Quartal 2022 ein EBIT von rund 1.010 Millionen Euro nach 971 Millionen Euro im dritten Quartal des Vorjahres.

Global Forwarding, Freight: Das EBIT von Global Forwarding, Freight betrug im dritten Quartal 2022 rund 585 Millionen Euro und lag damit abermals deutlich über den 372 Millionen Euro im Vorjahresquartal.

Supply Chain: Das EBIT von Supply Chain lag im dritten Quartal 2022 mit rund 220 Millionen Euro ebenso signifikant über dem berichteten EBIT von 142 Millionen Euro im dritten Quartal des Vorjahres.

eCommerce Solutions: Das Ergebnis von eCommerce Solutions erreichte im dritten Quartal 2022 rund 85 Millionen Euro, gegenüber 91 Millionen Euro im Vorjahresquartal.

Post & Paket Deutschland: Post & Paket Deutschland erreichte im dritten Quartal 2022 ein EBIT von rund 285 Millionen Euro (Q3 2021: 300 Millionen Euro).

Die anhaltend gute Ergebnisentwicklung führte zu einem Anstieg des Free Cashflow. Im dritten Quartal 2022 erwirtschaftete der Konzern einen Free Cashflow von mehr als 1,5 Milliarden Euro (Q3 2021: 1,257 Milliarden Euro).

Der Konzern wird die vollumfängliche Berichterstattung für das dritte Quartal 2022 wie geplant am 8. November 2022 veröffentlichen.

– Ende –

Deutsche Post DHL Group ist der weltweit führende Logistikanbieter. Der Konzern verbindet Menschen und Märkte und ermöglicht den globalen Handel. Er verfolgt die strategischen Ziele, weltweit erste Wahl für Kunden, Arbeitnehmer und Investoren zu sein. Dazu konzentriert sich Deutsche Post DHL Group auf Wachstum in seinen profitablen Logistik-Kerngeschäften und die Beschleunigung der digitalen Transformation in allen Unternehmensbereichen. Mit nachhaltigem, unternehmerischen Handeln sowie dem Engagement für Gesellschaft und Umwelt leistet der Konzern einen positiven Beitrag für die Welt. Bis 2050 strebt Deutsche Post DHL Group die netto Null-Emissionen-Logistik an.

Der Konzern vereint zwei starke Marken: DHL bietet ein umfangreiches Serviceportfolio aus Paketversand, internationalem Expressversand, Frachttransport, Supply-Chain-Management und E-Commerce-Lösungen; Deutsche Post ist Europas führender Post- und Paketdienstleister. Deutsche Post DHL Group beschäftigt rund 590.000 Mitarbeiter*innen in über 220 Ländern und Territorien der Welt. Im Jahr 2021 erzielte der Konzern einen Umsatz von mehr als 81 Milliarden Euro.

The logistics company for the world.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20221010005356/de/

Contacts

Medienkontakt
Deutsche Post DHL Group
Media Relations
Tobias Ender
Tel.: +49 228 182-9944
E-Mail: pressestelle@dpdhl.compressestelle@dpdhl.com
Im Internet: www.dpdhl.de/pressedpdhl.de/presse
Folgen Sie uns: twitter.com/DeutschePostDHL