Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.786,29
    -93,04 (-0,67%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.636,44
    -48,84 (-1,33%)
     
  • Dow Jones 30

    30.932,37
    -469,64 (-1,50%)
     
  • Gold

    1.733,00
    -42,40 (-2,39%)
     
  • EUR/USD

    1,2088
    -0,0099 (-0,81%)
     
  • BTC-EUR

    36.006,61
    -3.244,43 (-8,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    912,88
    -20,25 (-2,17%)
     
  • Öl (Brent)

    61,66
    -1,87 (-2,94%)
     
  • MDAX

    31.270,86
    -370,00 (-1,17%)
     
  • TecDAX

    3.346,40
    -21,82 (-0,65%)
     
  • SDAX

    15.109,96
    -157,04 (-1,03%)
     
  • Nikkei 225

    28.966,01
    -1.202,26 (-3,99%)
     
  • FTSE 100

    6.483,43
    -168,53 (-2,53%)
     
  • CAC 40

    5.703,22
    -80,67 (-1,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.192,35
    +72,92 (+0,56%)
     

Deutsche Firmen setzen auf US-Markt - gute Geschäfte trotz Corona

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Corona-Krise und Handelskonflikte haben das Vertrauen deutscher Unternehmen in den US-Markt 2020 kaum beeinträchtigen können. Das ist das Ergebnis des am Donnerstag in New York vorgestellten German American Business Outlook, einer Umfrage der Deutsch-Amerikanischen Handelskammern und der Beratungsfirma KPMG. 82 Prozent der befragten Konzerne wollen demnach dieses Jahr in den USA investieren, damit ging der Anteil gegenüber dem Vorjahr nur leicht zurück. 92 Prozent rechnen mit einem Wachstum ihres US-Geschäfts.

Trotz der in den USA besonders starken Auswirkungen der Corona-Pandemie liefen die Geschäfte 2020 gut. Neun von zehn Unternehmen gaben bei der Studie an, dort im vergangenen Jahr einen Gewinn gemacht zu haben. Im Rahmen der Umfrage wurden 166 US-Töchter deutscher Konzerne befragt. "Die Wachstumserwartungen der deutschen Unternehmen in den USA bleiben beständig, auch wenn die Corona-Pandemie für eine leichte Bremsung sorgt", erklärte Peter Riehle, Vorsitzender der Deutsch-Amerikanischen Handelskammern.