Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 55 Minuten
  • DAX

    17.785,34
    +47,98 (+0,27%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.918,52
    +0,43 (+0,01%)
     
  • Dow Jones 30

    37.986,40
    +211,00 (+0,56%)
     
  • Gold

    2.373,00
    -40,80 (-1,69%)
     
  • EUR/USD

    1,0656
    -0,0005 (-0,04%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.158,35
    +1.054,27 (+1,73%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.424,74
    +18,75 (+1,33%)
     
  • Öl (Brent)

    82,14
    -1,00 (-1,20%)
     
  • MDAX

    26.270,75
    +280,89 (+1,08%)
     
  • TecDAX

    3.205,29
    +18,09 (+0,57%)
     
  • SDAX

    14.053,74
    +121,00 (+0,87%)
     
  • Nikkei 225

    37.438,61
    +370,26 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    7.978,65
    +82,80 (+1,05%)
     
  • CAC 40

    8.016,20
    -6,21 (-0,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.282,01
    -319,49 (-2,05%)
     

Deutsche Fünfkämpfer chancenlos

Deutsche Fünfkämpfer chancenlos
Deutsche Fünfkämpfer chancenlos

Die deutschen Modernen Fünfkämpfer haben bei der WM im englischen Bath beim Staffelwettbewerb mit der Medaillenvergabe nichts zu tun gehabt. Marvin Faly Dogue und Dominik Olejarz belegten mit 1137 Punkten den zwölften Rang. Weltmeister wurden die Ägypter Moutaz Mohamed und Ahmet Hamed (1467). Auch bei den Frauen ging der Titel nach Ägypten. Ein deutsches Team war nicht am Start.

Am Mittwoch startet die Qualifikation des Einzelwettbewerbs, am Freitag folgt das Halbfinale, die Medaillen werden am Sonntag vergeben.

Bei den Olympischen Spielen in Paris ist der Mehrkampf Teil des Programms, auch das umstrittene Reiten wird noch als Teildisziplin durchgeführt. Über einen Verbleib für Los Angeles 2028 entscheidet das Internationale Olympische Komitee (IOC) wohl bei der Session in Mumbai im Oktober. Der Weltverband UIPM will das IOC mit Reformen überzeugen. So ersetzt in Zukunft der neue Hindernis-Wettkampf („Obstacle“) das Reiten.