Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 57 Minuten
  • DAX

    13.912,83
    +97,77 (+0,71%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.622,74
    +27,32 (+0,76%)
     
  • Dow Jones 30

    30.930,52
    +116,26 (+0,38%)
     
  • Gold

    1.851,70
    +11,50 (+0,62%)
     
  • EUR/USD

    1,2123
    -0,0010 (-0,08%)
     
  • BTC-EUR

    28.675,93
    -893,11 (-3,02%)
     
  • CMC Crypto 200

    686,02
    -29,17 (-4,08%)
     
  • Öl (Brent)

    53,50
    +0,52 (+0,98%)
     
  • MDAX

    31.548,40
    +257,94 (+0,82%)
     
  • TecDAX

    3.336,93
    +25,29 (+0,76%)
     
  • SDAX

    15.478,88
    +136,81 (+0,89%)
     
  • Nikkei 225

    28.523,26
    -110,20 (-0,38%)
     
  • FTSE 100

    6.734,81
    +21,86 (+0,33%)
     
  • CAC 40

    5.636,16
    +37,55 (+0,67%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.197,18
    +198,68 (+1,53%)
     

Deutsche Euroshop vs. Mercadolibre: In diese Akie würde ich jetzt 2.500 Euro investieren!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Aktien
Aktien

Besitzen die Aktien der Deutschen Euroshop (WKN: 748020) und von Mercadolibre (WKN: A0MYNP) irgendwelche Gemeinsamkeiten? Ja, möglicherweise. Zumindest sind beide Unternehmen irgendwo im Handel verwurzelt. Wobei die Schwerpunkte natürlich verschieden sind.

Wie auch immer: Mit Blick auf die beiden Aktien können wir insgesamt zwei unterschiedliche Gesamtpakete begutachten. Lass uns im Folgenden daher einmal schauen, in welche Aktie ich jetzt noch 2.500 Euro investieren würde. Grundsätzlich habe ich einen glasklaren Favoriten.

Deutsche Euroshop: Eher der Value-Mix

Die Aktie der Deutschen Euroshop ist eher mittelbar mit dem Einzelhandel verknüpft. Als Immobilienunternehmen und Beteiligungsgesellschaft investiert das Management in Immobilien und Shoplösungen aus dem Bereich des Einzelhandels. Dabei konzentriert sich das Management auf Beteiligungen in Shoppingzentren in Europa.

Die Aktie der Deutschen Euroshop können wir wohl eher als Value-Mix bezeichnen. Innerhalb der ersten neun Monate lagen die Funds from Operations bei 1,47 Euro. Wenn wir diesen Wert auf ein Gesamtjahr hochrechnen, erhalten wir 1,96 Euro. Das könnte eine interessante, ja, sogar vergleichsweise stabile operative Ausgangslage sein, trotz COVID-19. Gemessen an einem aktuellen Aktienkurs von 17,88 Euro (18.12.2020, maßgeblich für alle Kurse und Bewertungskennzahlen) läge das Kurs-FFO-Verhältnis bei ca. 9,1. Das könnte eine günstige Ausgangslage sein, die durchaus Turnaround-Potenzial besitzt.

Natürlich kann ein zweiter Lockdown belastend sein. Möglicherweise wird es perspektivisch sogar einen Knick im operativen Zahlenwerk geben. Oder einen höheren Leerstand, zumal auch der E-Commerce weiterhin eine Bedrohung bleibt. Mit der günstigen Bewertung könnte jedoch eine deutliche Sicherheitsmarge vorhanden sein. Und sollte sich das Management dazu entschließen, früher oder später erneut 1,50 Euro Dividende an die Investoren auszuzahlen, so läge die Dividendenrendite jetzt bei 8,38 %. Auch das könnte attraktiv sein, zumal selbst eine solche Dividende in Anbetracht der Funds from Operations leistbar wäre.

Mercadolibre: Fokus auf Vollgas-Wachstum!

Die Aktie von Mercadolibre hingegen verbrieft einen grundsätzlich anderen Mix. Die Anteilsscheine des lateinamerikanischen Konzerns können wir dem E-Commerce zuordnen. Sowie einer sehr intakten Wachstumsgeschichte, vor allem in Zeiten von COVID-19.

Im letzten, dritten Quartal verzeichnete Mercadolibre so beispielsweise ein Umsatzwachstum von 148,5 % auf währungsbereinigter Basis auf 1,115 Mrd. US-Dollar. Eine tolle Entwicklung, wobei COVID-19 möglicherweise als Katalysator gedient hat. Die Wachstumsgeschichte könnte dabei gerade jetzt erst an Fahrt aufnehmen. Zum einen, weil der adressierbare Gesamtmarkt Lateinamerika über 600 Mio. Verbraucher umfasst und sich das operative Geschäft bis jetzt auf Brasilien, Argentinien und Mexico konzentriert. Sowie zum anderen, weil Mercadolibre im dritten Quartal damit begonnen hat, profitabel zu werden. Das könnte dem Aktienkurs ebenfalls weiterhin Auftrieb verleihen.

Mercadolibre baut sein Ökosystem jedoch konsequent weiter aus. Künftig dürften die digitalen Zahlungsdienstleistungen eine wichtigere Rolle bei der Wachstumsgeschichte spielen, sowie möglicherweise auch Lösungen zur Vermögensverwaltung. Mit dem Aufbau der eigenen Logistik wird es Wettbewerbern erschwert, im eigenen Markt Fuß zu fassen. Zudem kann man damit die Qualität im E-Commerce-Markt maßgeblich beeinflussen..

Die Mercadolibre-Aktie wird derzeit mit einer Marktkapitalisierung von 83,5 Mrd. US-Dollar bepreist, das Kurs-Umsatz-Verhältnis liegt entsprechend bei ca. 19. Günstig ist das nicht. Trotzdem haben die Anteilsscheine der Lateinamerikaner das Potenzial meines Favoriten.

Wenn ich jetzt mit 2.500 Euro wählen müsste …

Müsste ich mich jetzt zwischen der Deutschen Euroshop und Mercadolibre entscheiden, so fiele meine Wahl auf die Lateinamerikaner und den E-Commerce. Keine Frage: Die Deutsche Euroshop ist preiswert und besitzt ein attraktives Chance-Risiko-Verhältnis. Allerdings werde ich künftig mehr auf Wachstum statt auf Value setzen.

Zumal der Trend beziehungsweise die Trends bei Mercadolibre attraktiv sind und die Marktkapitalisierung noch Raum für weitere Kursgewinne und Erfolge lässt. Meine Wahl wäre damit klar. Möglicherweise auch deine?

The post Deutsche Euroshop vs. Mercadolibre: In diese Akie würde ich jetzt 2.500 Euro investieren! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Deutsche Euroshop und von Mercadolibre. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von MercadoLibre und empfiehlt Deutsche Euroshop.

Motley Fool Deutschland 2020