Deutsche Märkte geschlossen

Deutsche EuroShop: Redetext von CEO Wilhelm Wellner zur virtuellen Hauptversammlung vorab veröffentlicht - Update zur Corona-Pandemie

DGAP-News: Deutsche EuroShop AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung
11.06.2020 / 12:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Deutsche EuroShop: Redetext von CEO Wilhelm Wellner zur virtuellen Hauptversammlung vorab veröffentlicht - Update zur Corona-Pandemie

  • Ordentliche (virtuelle) Hauptversammlung findet am 16. Juni 2020 statt
  • Unterstützung des Aktionärsdialogs durch Vorab-Veröffentlichung der Rede des CEO
  • Corona-Pandemie-Update mit ausgewählten Kennzahlen

Hamburg, 11. Juni 2020 - Die Deutsche EuroShop (DES) wird am kommenden Dienstag, 16. Juni 2020, ihre ordentliche und rein virtuelle Hauptversammlung ausrichten. Der Shoppingcenter-Investor DES legt besonderen Wert darauf, auch im virtuellen Format der Hauptversammlung den Austausch mit den Aktionärinnen und Aktionäre bestmöglich zu gewährleisten.

Bereits heute Vormittag, Donnerstag, 11. Juni 2020, wurde der Redetext des DES-CEOs Wilhelm Wellner auf der Website der Deutsche EuroShop AG veröffentlicht. Die Veröffentlichung der Rede vor der Hauptversammlung ermöglicht den Aktionärinnen und Aktionären, Fragen zu der Rede vorab zur virtuellen Hauptversammlung einzureichen - die Frist dafür endet am Samstag, 13. Juni 2020 um 24:00 Uhr. Mit der Vorab-Veröffentlichung möchte die Deutsche EuroShop den Dialog mit ihren Aktionärinnen und Aktionären erleichtern.

Den Redetext sowie Einzelheiten zur Durchführung der virtuellen Hauptversammlung finden Sie unter www.deutsche-euroshop.de/HV

Update zur Corona-Pandemie

In seiner Rede wird Herr Wellner nicht nur über das Geschäftsjahr 2019 Bericht erstatten, sondern auch über aktuelle Entwicklungen in den 21 Shoppingcentern des DES-Portfolios seit Beginn der Corona-Pandemie informieren. Dabei werden folgende Kennzahlen aktualisiert präsentiert (Stand 7. Juni 2020):

  • Öffnungsstatus der Shops in den einzelnen Ländern:
    Deutschland: 97 %
    Österreich: 96 %
    Polen: 89 %
    Tschechien: 96 %
    Ungarn: 94 %
  • Besucherfrequenzen in Vergleich zum Vorjahr bei 73 % (Bandbreite der Center von 55 % bis 100 %)
  • Entwicklung der Einzelhandelsumsätze in den deutschen Centern im Vergleich zum Vorjahr:
    März: -48 %
    April: -69 %
    Mai: -34 %
  • Entwicklung der aktuellen Collection Ratio:
    März: 92 %
    April: 33 %
    Mai: 38 %
  • Mieteinnahmen-Anteil von Mietern in Insolvenz-/Schutzschirmverfahren: 6 %

Virtuelle Hauptversammlung 2020

Die ordentliche (virtuelle) Hauptversammlung der Deutsche EuroShop AG findet kommenden Dienstag, 16. Juni 2020 um 10:00 Uhr statt. Die Rede von Wilhelm Wellner, CEO, wird ab ca. 10:15 Uhr live und öffentlich im Internet übertragen unter www.deutsche-euroshop.de/hv2020live

Deutsche EuroShop - Die Shoppingcenter-AG

Die Deutsche EuroShop ist Deutschlands einzige Aktiengesellschaft, die ausschließlich in Shoppingcenter an erstklassigen Standorten investiert. Das SDAX-Unternehmen ist zurzeit an 21 Einkaufscentern in Deutschland, Österreich, Polen, Tschechien und Ungarn beteiligt. Zum Portfolio gehören u. a. das Main-Taunus-Zentrum bei Frankfurt, die Altmarkt-Galerie in Dresden und die Galeria Baltycka in Danzig.



11.06.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Deutsche EuroShop AG
Heegbarg 36
22391 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40 413 579-0
Fax: +49 (0)40 413 579-29
E-Mail: ir@deutsche-euroshop.de
Internet: www.deutsche-euroshop.de
ISIN: DE0007480204
WKN: 748020
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1068063


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this