Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.981,91
    +99,61 (+0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.657,03
    +16,48 (+0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    31.261,90
    +8,80 (+0,03%)
     
  • Gold

    1.845,10
    +3,00 (+0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,0553
    -0,0035 (-0,33%)
     
  • BTC-EUR

    28.291,33
    +221,08 (+0,79%)
     
  • CMC Crypto 200

    650,34
    -23,03 (-3,42%)
     
  • Öl (Brent)

    110,35
    +0,07 (+0,06%)
     
  • MDAX

    29.199,95
    +165,85 (+0,57%)
     
  • TecDAX

    3.073,26
    +27,42 (+0,90%)
     
  • SDAX

    13.197,31
    +51,91 (+0,39%)
     
  • Nikkei 225

    26.739,03
    +336,23 (+1,27%)
     
  • FTSE 100

    7.389,98
    +87,24 (+1,19%)
     
  • CAC 40

    6.285,24
    +12,53 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.354,62
    -33,88 (-0,30%)
     

Deutsche Bank verdient zum Jahresauftakt mehr - Erwartungen übertroffen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Das Jahr 2022 hat für die Deutsche Bank <DE0005140008> mit einem Gewinnanstieg begonnen. Das Vorsteuerergebnis lag im ersten Quartal mit rund 1,7 Milliarden Euro vier Prozent über dem Wert des Vorjahreszeitraums, wie Deutschlands größtes Geldhaus am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Unter dem Strich stand ein Gewinn von fast 1,1 Milliarden Euro nach 908 Millionen ein Jahr zuvor. Damit übertraf der Dax-Konzern <DE0008469008> die durchschnittlichen Erwartungen von Analysten.

"Die Ergebnisse aller Geschäftsbereiche liegen im oder über dem Plan, und wir haben unseren höchsten Quartalsgewinn seit neun Jahren erzielt", bilanzierte Konzernchef Christian Sewing. Die Erträge - also die gesamten Einnahmen - waren mit gut 7,3 Milliarden Euro so hoch wie zuletzt im ersten Quartal 2017 und damit auch höher als von Analysten erwartet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.