Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 23 Minuten

Deutsche Bank klettert Kurszielen davon dank neuem Großaktionär

Alexander Kell

(Bloomberg) -- Nach dem Einstieg eines neuen Großaktionärs hat die Aktie der Deutschen Bank AG am Donnerstag mit einem Kursgewinn von 12,9% geschlossen. Das war der höchste Kurssprung seit Oktober 2011, als Bankwerte in Reaktion auf die Nachricht des Schuldenschnitts für Griechenland hochgeschossen waren.

Der gestrige Schlusskursvon 9,33 Euro liegt über sämtlichen Kurszielen der Analysten. Dies zeigt der Blick auf die ANR-Funktion bei Bloomberg, die die unterschiedlichen Analysteneinschätzungen zur Deutschen Bank darstellt.

Das höchste Potenzial der Deutsche-Bank-Aktie sieht Morningstar Inc. mit 9 Euro. Das niedrigste Kursziel von 4 Euro vergab Banco Santander SA Ende Januar. Von 29 Analysten vergibt derzeit keiner eine Kaufempfehlung, die höchsten Empfehlungen lauten auf Halten beziehungsweise Neutral.

Mit der US-Fondsgesellschaft Capital Group Inc. hat Deutschlands größte Bank einen neuen drittgrößten Aktionär - hinter dem Fondsriesen Blackrock Inc. und knapp hinter dem US-Hedgefonds Hudson Executive Capital LP. Katar hält allerdings über zwei Investmentgesellschaften insgesamt mehr als 6%.

Am 27. Oktober 2011 hatte die Aktie der Deutschen Bank angesichts des Schuldenschnitts für Griechenland und der Maßnahmen zur Stärkung der Schlagkraft des Rettungsschirms EFSF um 15,4% zugelegt. Die Titel der Commerzbank AG verteuerten sich 16,4%, während sich der Euro Stoxx Banken-Index um 11,4% erholte.

Seither hat die Deutsche Bank kräftig an Börsenwert eingebüßt. Das Kursniveau vom Mittwoch lag 70% unter dem von besagter Zeit im Oktober 2011.

Kontakt Reporter: Alexander Kell in Frankfurt akell@bloomberg.net

Kontakt verantwortlicher Editor: Daniel Schaefer dschaefer36@bloomberg.net, Katrin Haertel

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.