Suchen Sie eine neue Position?

Deutsche-Bank-Chef: Akute Phase der Euro-Krise vorbei

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
DBK.DE32,73+0,37

München (dapd). Deutsche Bank (Xetra: 514000 - Nachrichten) -Chef Anshu Jain sieht gute Fortschritte bei der Überwindung der Euro-Krise. "Die akute Phase der Krise ist beendet", sagte der Banker am Freitag auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Europa habe zu einer engeren Zusammenarbeit gefunden und wolle nun gemeinsame Finanzregeln aufstellen. Doch reiche das allein nicht aus, notwendig seien tief greifende Reformen in allen EU-Staaten. Nur so werde Europa auch in Zukunft wettbewerbsfähig sein.

Anshu Jain wies darauf hin, dass sich Prognosen seiner Bank zufolge das Bruttoinlandsprodukt in Asien in den kommenden zehn Jahren um 124 Prozent steigern werde, in Europa liege diese Zahl bei gerade mal 17 Prozent. Daraus müsse die EU Konsequenzen ziehen. Neben einer Rentenreform, die angesichts einer älter werdenden Gesellschaft unumgänglich sei, müsse der Arbeitsmarkt weiter liberalisiert und der Zugang zu einzelnen Berufen vereinfacht werden. Schließlich komme es darauf an, die Wirtschaft auf mehr Dienstleistungen zu orientieren.

dapd