Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.419,33
    +48,88 (+0,28%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.872,57
    +17,21 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.131,53
    +62,42 (+0,16%)
     
  • Gold

    2.045,80
    +15,10 (+0,74%)
     
  • EUR/USD

    1,0823
    -0,0005 (-0,04%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.722,43
    +643,17 (+1,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    76,57
    -2,04 (-2,60%)
     
  • MDAX

    25.999,48
    -100,28 (-0,38%)
     
  • TecDAX

    3.394,36
    -10,65 (-0,31%)
     
  • SDAX

    13.765,66
    -59,10 (-0,43%)
     
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,48 (+2,19%)
     
  • FTSE 100

    7.706,28
    +21,79 (+0,28%)
     
  • CAC 40

    7.966,68
    +55,08 (+0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.996,82
    -44,80 (-0,28%)
     

Deutsche Bank an der Börse unpopulärer als US-Krisenbank

(Bloomberg) -- Mal abgesehen von den US-Regionalbanken, die pleite gegangen sind oder übernommen wurden, steht kaum eine mehr im Feuer als die verlustgeplagte PacWest Bancorp. Wenig überraschend handelt ihre Aktie gerade mal bei 39% des Buchwerts.

Weitere Artikel von Bloomberg auf Deutsch:

Und die der Deutsche Bank AG? Die gerade das profitabelste Jahr seit 2007 absolviert hat und 9 Milliarden Euro Überschusskapital auf der Bilanz? Bei 35%.

Die Bewertungslücke der größten deutschen Bank ist beispielhaft für die gesamten europäische Branche. Obwohl sie verschont geblieben sind von den Problemen, die die US-Banken belasten, obwohl sie die Stresstests der Bankenaufsicht mit fliegenden Fahnen meistern, verweigern die Investoren den Kauf.

“Natürlich sind wir unzufrieden mit unserem Aktienkurs” sagt Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing seinen Aktionären bei der Hauptversammlung letzte Woche in Frankfurt. “Offenbar müssen wir noch mehr tun, um die Märkte von uns zu überzeugen. Und Sie haben mein Wort, dass wir hier dranbleiben.”

Sewings Enttäuschung teilen Bankchefs auf dem ganzen Kontinent, die sich schwertun, Investoren zurückzugewinnen, obwohl sie von steigenden Zinssätzen und einem globalen Handelsboom profitieren. Frederic Oudea, der diese Woche nach 15 Jahren als CEO der Societe Generale SA abtrat, lamentierte kürzlich über einen niedrigeren Aktienkurs als zum Zeitpunkt seines Antritts.

Sewing befindet sich in einer noch misslicheren Lage. Er hat den Chefposten vor etwas mehr als fünf Jahren übernommen, als die Deutsche Bank in einer schweren Vertrauenskrise steckte. Er hat Tausende von Arbeitsplätzen abgebaut, sich auf die historischen Stärken der Bank besonnen und Rentabilität und Ertragswachstum repariert. Dennoch wird die Aktie immer noch etwa 15% unter dem Wert gehandelt, den sie bei seinem Amtsantritt hatte.

Mehr zum Thema: Europäische Banken gleiten meist stressfrei durch Stresstests

Ein Teil des Zögerns der Investoren lässt sich durch die Vorsicht erklären, die sich in den letzten zehn Jahren aufgebaut hat. Der europäische Bankensektor ist im Vergleich zu dem riesigen US-Markt notorisch fragmentiert, was ein strukturelles Hindernis für höhere Gewinne darstellt.

Die Jahre der Negativzinsen, die die Gewinne stark gedrückt haben, die strenge Regulierung, die Beschränkung der Ausschüttungen während der Pandemie und die teuren Umstrukturierungen sind ebenfalls noch frisch in Erinnerung. Viele Anleger leiden noch immer unter schweren Verlusten aus Wetten, die sich als zu früh erwiesen haben.

Bei der Credit Suisse Group AG wurden Aktionäre bei der Rettungsaktion durch die UBS Group AG Ende März schwer getroffen. Der von der Regierung eingefädelte Deal hat große Investoren aus dem Nahen Osten vor Bankaktien zurückschrecken lassen, nachdem einige erst wenige Monate zuvor große Summen in die Credit Suisse investiert hatten.

Bei der Deutschen Bank stiegen im vergangenen Jahr zwei große institutionelle Aktionäre aus, als Cerberus Capital Management und Capital Group ihre Anteile reduzierten. Und trotz der Trendwende bleibt das Kreditinstitut anfällig für die Nervosität der Anleger.

Die Aktie brach am 24. März um bis zu 15% ein, als der Beinahe-Zusammenbruch der Credit Suisse an den Märkten widerhallte und Ängste wieder aufflammten, von denen Sewing dachte, er hätte sie seit langem endgültig ausgeräumt. Aufseher vermuten einen CDS-Handel hinter dem Absturz.

“Ich hoffe, dass das nachlässt, was manche als ‘Muskelgedächtnis’ des Marktes bezeichnen”, sagte Finanzvorstand James von Moltke letzten Monat auf die Frage nach dem Ereignis.

Analysten sehen die europäischen Banken inzwischen fast einhellig als Chance. Für die fünf größten Institute der EU gibt es 93 Kaufempfehlungen, verglichen mit nur 6 Verkaufsempfehlungen, zeigen von Bloomberg zusammengestellte Analystendaten. Aber es könnte länger dauern, die Investoren zu überzeugen.

“Am Ende bleibe ich nur mit einer einzigen Enttäuschung zurück: dem Aktienkurs und der Tatsache, dass es mir nicht gelungen ist, den Markt zum Kauf zu bewegen”, sagte Oudea in einem Interview mit der französischen Zeitung Le Monde, das in seiner letzten Woche im Amt veröffentlicht wurde.

Überschrift des Artikels im Original:Deutsche Bank Vows to Sway Investors Amid Discount to PacWest

©2023 Bloomberg L.P.