Deutsche Märkte schließen in 57 Minuten
  • DAX

    15.191,53
    +71,78 (+0,47%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.955,61
    +9,55 (+0,24%)
     
  • Dow Jones 30

    33.980,77
    -288,39 (-0,84%)
     
  • Gold

    1.832,10
    -4,00 (-0,22%)
     
  • EUR/USD

    1,2086
    -0,0066 (-0,54%)
     
  • BTC-EUR

    46.980,41
    +512,87 (+1,10%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.542,10
    -21,73 (-1,39%)
     
  • Öl (Brent)

    66,55
    +1,27 (+1,95%)
     
  • MDAX

    31.729,53
    -53,21 (-0,17%)
     
  • TecDAX

    3.278,00
    -18,16 (-0,55%)
     
  • SDAX

    15.510,31
    -83,60 (-0,54%)
     
  • Nikkei 225

    28.147,51
    -461,08 (-1,61%)
     
  • FTSE 100

    7.019,69
    +71,70 (+1,03%)
     
  • CAC 40

    6.286,53
    +19,14 (+0,31%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.176,05
    -213,38 (-1,59%)
     

Deutsche Bank-Aktie gelingt der Turnaround!

Christof Welzel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

2019 könnte als das Jahr in die Geschichte der Deutschen Bank (WKN: 514000) eingehen, in dem dem Unternehmen die Wende gelang. Wir hatten bereits im September 2019 erste Hoffnungen mit dem neuen Vorstandsvorsitzenden Christian Sewing und seinem Konzept verbunden. Seitdem ist die Deutsche Bank-Aktie bereits um mehr als 53 % (28.04.2021) gestiegen. Sie hat sich damit seit September 2019 besser entwickelt als der DAX.

Christian Sewing kündigte an, das Investmentbanking abzubauen und den Geschäftsfokus wieder mehr auf das Privat- und Firmenkundengeschäft zu legen. Darüber hinaus kaufte er verstärkt Deutsche Bank-Aktien. Solidität und Bodenständigkeit zahlen sich auch an der Börse aus. 2020 stieg der Gewinn bereits auf 495 Mio. Euro und 2021 könnte sogar noch besser werden.

Deutsche Bank mit starken Quartalszahlen

Die Zahlen zum ersten Quartal 2021 stimmen sehr hoffnungsvoll. Die Deutsche Bank konnte in diesem Zeitraum ihre Erträge um 14 % auf 7.233 Mio. Euro steigern. In den Vorjahren sanken sie hingegen stetig. Ein Punkt für die Deutsche Bank.

Hauptumsatztreiber waren die Investmentbank mit einem Plus von 32 % und das Asset Management mit einem Zuwachs von 23 %. Beide Bereiche profitieren von einer boomenden Börse. So legten beispielsweise im Investmentbanking die Erträge aus Aktienemissionen um 40 % auf 644 Mio. Euro zu. Die Unternehmer- und die Privatkundenbank litten weiter unter der EZB-Politik und verbuchten deshalb ein leichtes Minus von 1 % beziehungsweise ein kleines Plus von 0,5 %.

Die Kosten sanken weiter um 1 % oder 64 Mio. Euro, was letztendlich auch zur Gewinnsteigerung von 66 auf 1.037 Mio. Euro beitrug. Wenn die Deutsche Bank dieses Ergebnis auch in den kommenden Quartalen halten kann, könnte im Gesamtjahr 2021 ein Ergebnis wie zuletzt 2011 erzielt werden.

Der Vorsteuergewinn konnte in allen Segmenten gesteigert werden. Spitzenreiter war das Investmentbanking mit 1,5 Mrd. Euro (+134 %). Dann folgte die Privatkundenbank mit 274 Mio. Euro (+92 %), die Unternehmerbank (+90 %) und zuletzt das Asset Management mit 183 Mio. Euro (+66 %).

Christian Sewings Einschätzung

„Das erste Quartal ist ein weiterer Beleg dafür, dass die Deutsche Bank in allen vier Geschäftsbereichen auf dem richtigen Weg ist und nachhaltig profitabler wird. Wir haben unsere Erträge im Vergleich zu einem bereits starken Vorjahresquartal erneut gesteigert und bleiben gleichzeitig diszipliniert bei Risiken und Kosten. Wir haben eine Eigenkapitalrendite von über sieben Prozent nach Steuern erreicht und in unserer Kernbank bereits unsere Renditepläne für das kommende Jahr übertroffen. Diese Ergebnisse bestärken uns in unserer Erwartung, dass wir unsere Ziele für 2022 erreichen werden“, so der Vorstandsvorsitzende.

Deutsche Bank-Aktie: Ausblick

Im Gesamtjahr 2021 geht die Bank von einem Gewinn auf Vorjahreshöhe aus. Die Kosten werden über weitere Filialschließungen und einen Personalabbau weiter reduziert. Bis Ende 2022 soll die Mitarbeiterzahl von derzeit 84.389 auf 74.000 sinken. Zusammenfassend lässt sich also feststellen: Die Deutsche Bank ist auf dem Weg der Besserung und die Aktie derzeit immer noch sehr tief bewertet.

Der Artikel Deutsche Bank-Aktie gelingt der Turnaround! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021