Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 29 Minuten
  • Nikkei 225

    38.818,32
    -81,70 (-0,21%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,29 (+0,01%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.207,68
    -359,07 (-0,56%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.485,56
    +1,36 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,79 (+1,10%)
     
  • S&P 500

    5.304,72
    +36,88 (+0,70%)
     

Deutsche Anleihen starten stabil in den Handel

FRANKFURT (dpa-AFX) -Deutsche Bundesanleihen sind am Mittwoch stabil in den Handel gegangen. Am Morgen lag der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future DE0009652644 nahezu unverändert auf 130,90 Punkten. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen betrug ebenfalls wenig verändert 2,62 Prozent.

Konjunkturdaten aus Deutschland fielen am Morgen durchwachsen aus. Der Auftragseingang in der Industrie ging im Juli zwar stark um 11,7 Prozent zurück. Allerdings resultiert die Schwäche aus einem Sondereffekt, da ein Großauftrag im Vormonat Juni für erhebliche Belastung im Folgemonat sorgte. Der Absturz im Juli müsse daher relativiert werden, erklärte Chefökonom Thomas Gitzel von der VP Bank.

Im Tagesverlauf stehen im Euroraum Zahlen aus dem Einzelhandel auf dem Programm. In den USA wird mit dem ISM-Index für die Dienstleister eine wichtige Konjunkturzahl erwartet. Am Abend veröffentlicht die Notenbank Federal Reserve ihren regelmäßigen Konjunkturbericht. Derzeit wird für die nächste Sitzung der Fed in zwei Wochen keine weitere Zinsanhebung erwartet. Die hohe Inflation in den USA ist tendenziell rückläufig.