Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 30 Minuten
  • Nikkei 225

    38.482,11
    +379,67 (+1,00%)
     
  • Dow Jones 30

    38.778,10
    +188,94 (+0,49%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.167,58
    -585,49 (-0,95%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.365,97
    -23,43 (-1,69%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.857,02
    +168,14 (+0,95%)
     
  • S&P 500

    5.473,23
    +41,63 (+0,77%)
     

Deutsche Anleihen starten schwach in die Woche

FRANKFURT (dpa-AFX) -Deutsche Staatsanleihen sind am Montag mit Kursverlusten in die neue Woche gestartet. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future DE0009652644 fiel am Morgen um 0,27 Prozent auf 130,18 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen betrug 2,68 Prozent.

Konjunkturdaten aus Deutschland überraschten am Morgen zwar positiv, bei genauerer Betrachtung fielen sie aber schwach aus. So geht der leichte Auftragszuwachs der Industrie im September allein auf schwankungsanfällige Großaufträge zurück. Zudem waren die Bestellungen im gesamten dritten Quartal deutlich rückläufig. "Die Industrie fällt als Wachstumstreiber weiterhin aus", kommentierte Jörg Zeuner, Chefvolkswirt von Union Investment.

Am Vormittag veröffentlicht S&P Global für die Eurozone und ihre Mitgliedsländer Stimmungsdaten aus dem großen Dienstleistungssektor. Die Wirtschaftsstimmung im Euroraum beschreibt auch der Konjunkturindikator von Sentix, der ebenfalls ansteht.