Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    26.173,98
    -397,89 (-1,50%)
     
  • Dow Jones 30

    29.683,74
    +548,75 (+1,88%)
     
  • BTC-EUR

    20.108,59
    +395,59 (+2,01%)
     
  • CMC Crypto 200

    447,13
    +18,35 (+4,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.051,64
    +222,13 (+2,05%)
     
  • S&P 500

    3.719,04
    +71,75 (+1,97%)
     

Deutsche Anleihen starten mit leichten Verlusten

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag mit leichten Kursverlusten in den Handel gegangen. Zu Handelsbeginn fiel der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> um 0,04 Prozent auf 142,87 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundeswertpapiere betrug 1,77 Prozent. Sie bewegt sich damit leicht unter ihrem in der vergangenen Woche markierten Höchststand seit knapp drei Monaten.

Zum Wochenausklang dürften Anleger ein Auge auf Inflationszahlen aus dem Euroraum werfen. Zwar handelt es sich nur um Detaildaten, allerdings bewegt sich die Teuerung auf einem Rekordniveau von 9,1 Prozent. Die Europäische Zentralbank (EZB) wird durch die Entwicklung erheblich unter Druck gesetzt, ihren begonnenen Zinsanhebungskurs zügig fortzusetzen. Sie hat auf die ausufernde Inflation später als andere große Zentralbanken wie die US-Notenbank Fed oder die Bank of England reagiert.