Deutsche Märkte geschlossen

Deutsche Anleihen: Stabil auf hohem Niveau

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben sich am Mittwoch im frühen Handel auf hohem Niveau gehalten. Sie profitierten weiter von der überraschenden Zinssenkung der US-Notenbank. Wegen der Coronavirus-Epidemie hatte die Fed ihren Leitzins außerplanmäßig um 0,50 Prozentpunkte gesenkt. Es handelt sich um die erste Notfall-Zinssenkung der US-Notenbank seit der weltweiten Finanzkrise.

Der für den deutschen Anleihemarkt richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> stieg um 0,02 Prozent auf 178,18 Punkte, nachdem er am Vorabend bereits zugelegt hatte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel auf minus 0,64 Prozent. Auch an den meisten anderen europäischen Anleihemärkten sanken die Renditen.

Die Entscheidung der US-Notenbank könnte sich als Fanal für andere Zentralbanken erweisen, ebenfalls geldpolitische Maßnahmen einzuleiten. "Entsprechend sind die Zinssenkungserwartungen bezüglich der EZB gestiegen, in der nächsten Woche den Einlagenzins zu senken", schrieb Volkswirt Ralf Umlauf von der Helaba in einem Kommentar.

Die Auswirkungen von Covid-19 auf die Konjunktur hatte der Einkaufsmanagerindex des chinesischen Dienstleistungssektors unterstrichen. Der Indikator ist im Februar eingebrochen und markiert ein Allzeittief.