Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 6 Minuten

Deutsche Anleihen: Schwache Daten aus China und Virussorgen stützen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Montag ihre jüngsten Gewinne ausgebaut. Allerdings ließ der Schwung bis zum Mittag wieder recht deutlich nach. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future <DE0009652644> rückte zuletzt noch um 0,14 Prozent auf 175,67 Punkte vor. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf minus 0,453 Prozent.

Zu Wochenbeginn stützen schwache Konjunkturdaten aus China und die Furcht vor dem Coronavirus die Kurse der als sicher geltenden Staatspapiere. Die chinesische Gesundheitsbehörde hatte zuletzt neue Covid-19-Fälle bestätigt. Bei einem Krisentreffen wurden die Behörden der chinesischen Hauptstadt Peking aufgefordert, in den "Kriegszustand" zu gehen, um einen zweiten Ausbruch der Lungenkrankheit Covid-19 zu verhindern.

Mit Blick auf die jüngsten Wirtschaftsnachrichten aus China hatte sich die Industrieproduktion im Mai nicht so stark erholt wie erwartet. Ebenfalls schwächer als von Experten prognostiziert entwickelten sich die Umsätze im Einzelhandel und die Investitionen in Sachanlagen.

Neben den deutschen Staatsanleihen verzeichneten auch die Papiere vieler anderer Länder der Eurozone Gewinne.