Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 18 Minuten
  • DAX

    15.620,82
    +114,08 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.184,63
    +34,44 (+0,83%)
     
  • Dow Jones 30

    34.258,32
    +338,48 (+1,00%)
     
  • Gold

    1.774,80
    -4,00 (-0,22%)
     
  • EUR/USD

    1,1718
    +0,0022 (+0,19%)
     
  • BTC-EUR

    37.285,83
    +1.089,92 (+3,01%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.096,17
    +55,69 (+5,35%)
     
  • Öl (Brent)

    71,78
    -0,45 (-0,62%)
     
  • MDAX

    35.439,07
    +232,64 (+0,66%)
     
  • TecDAX

    3.947,97
    +51,81 (+1,33%)
     
  • SDAX

    16.979,22
    +181,15 (+1,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.639,40
    -200,31 (-0,67%)
     
  • FTSE 100

    7.092,40
    +9,03 (+0,13%)
     
  • CAC 40

    6.684,85
    +47,85 (+0,72%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.896,85
    +150,45 (+1,02%)
     

Deutsche Anleihen: Merkliche Kursgewinne

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Dienstag gestützt durch die trübe Stimmung an den Aktienmärkten zugelegt. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> stieg bis zum Abend um 0,24 Prozent auf 176,28 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen fiel auf minus 0,45 Prozent. In allen Ländern der Eurozone gingen die Renditen zurück.

Die trübe Stimmung an den Finanzmärkten sorgte für eine stärkere Nachfrage nach Anleihen. Am Aktienmarkt in China kam es erneut zu starken Kursverlusten. Hier befürchten Investoren eine zunehmende staatliche Regulierung. Nach der Technologiebranche hatte sich die Führung am Wochenende private Bildungseinrichtungen vorgenommen und damit Anlegern das Risiko einer Kapitalanlage im Land vor Augen geführt.

Am Nachmittag wurde die Anleihen durch eher schwache Daten aus der US-Industrie gestützt. So blieben die Aufträge für langlebige Güter im Juni hinter den Erwartungen zurück. Am deutschen Rentenmarkt richten sich die Blicke bereits auf wichtige geldpolitische Beschlüsse der US-Notenbank Fed an diesem Mittwoch. Trotz des jüngsten Inflationsschubes in den USA gehen Experten davon aus, dass die amerikanischen Währungshüter noch keine geldpolitische Trendwende vollziehen werden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.