Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 3 Minuten
  • Nikkei 225

    30.034,73
    -205,33 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    34.869,37
    +71,37 (+0,21%)
     
  • BTC-EUR

    36.388,48
    -1.723,07 (-4,52%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.053,12
    -48,40 (-4,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.969,97
    -77,73 (-0,52%)
     
  • S&P 500

    4.443,11
    -12,37 (-0,28%)
     

Deutsche Anleihen: Leichte Verluste zum Start

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Dienstag mit leichten Verlusten in den Handel gegangen. Am Morgen fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> um 0,06 Prozent auf 175,10 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen betrug minus 0,36 Prozent. Auch an anderen Anleihemärkten der Eurozone stiegen die Renditen leicht an.

Etwas belastet wurden sichere Anlagen durch Konjunkturdaten aus Deutschland. Die Industrieproduktion stieg im Juli etwas stärker als erwartet. Der Zuwachs folgt auf eine im Jahresverlauf eher enttäuschende Entwicklung, die durch erhebliche Knappheiten an Rohstoffen und Vorprodukten gekennzeichnet ist. Hintergrund sind anhaltende Lieferschwierigkeiten im internationalen Warenhandel, die zumindest teilweise auf die Corona-Pandemie zurückgeführt werden können.

Im Handelsverlauf dürften Anleger auch die Konjunkturerwartungen des Mannheimer ZEW-Instituts beachten. Der monatlichen Indikator, der aus einer Umfrage unter Finanzexperten abgeleitet wird, gibt Hinweise auf den Zustand der Wirtschaft. Angesichts steigender Corona-Infektionen wird mit einer Eintrübung gerechnet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.