Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.102,44
    -712,12 (-1,83%)
     
  • Dow Jones 30

    38.809,57
    +220,41 (+0,57%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.223,13
    +243,81 (+0,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.393,93
    +5,77 (+0,42%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.907,55
    +218,67 (+1,24%)
     
  • S&P 500

    5.484,10
    +52,50 (+0,97%)
     

Deutsche Anleihen: Leichte Verluste vor EZB-Entscheidung

FRANKFURT (dpa-AFX) -Deutsche Bundesanleihen sind am Donnerstag vor der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) leicht gefallen. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future DE0009652644 sank gegen Mittag um 0,16 Prozent auf 131,24 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf 2,52 Prozent.

Der Vormittag verlief ruhig. Schwache Auftragsdaten aus der deutschen Industrie bewegten die Kurse kaum. Zwar sind die Bestellungen im April erneut zurückgegangen, allerdings vor allem aufgrund schwacher Großaufträge. "Aber im Zusammenhang zeigt die Zahl dennoch, wie schwer sich die Konjunktur derzeit tut, wieder Tritt zu fassen", kommentierte Experte Jens-Oliver Niklasch von der Landesbank Baden-Württemberg.

Am Nachmittag richtet sich die Aufmerksamkeit auf die Geldpolitik. Die EZB dürfte ihren Leitzins erstmals nach der großen Inflationswelle reduzieren. Erwartet wird eine Senkung des Einlagensatzes um 0,25 Prozentpunkte auf 3,75 Prozent. Fraglich ist es, wie die Notenbank danach vorgeht. Die meisten Fachleute rechnen nicht mit einer raschen Serie weiterer Lockerungen, sondern mit einem vorsichtigen Kurs. An den Anleihemärkten werden derzeit zwischen ein und zwei zusätzliche Reduzierungen bis Jahresende erwartet.