Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 24 Minuten
  • DAX

    15.289,57
    -30,95 (-0,20%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.011,16
    -3,64 (-0,09%)
     
  • Dow Jones 30

    33.815,90
    -321,41 (-0,94%)
     
  • Gold

    1.782,80
    +0,80 (+0,04%)
     
  • EUR/USD

    1,2060
    +0,0042 (+0,35%)
     
  • BTC-EUR

    39.890,14
    -5.721,14 (-12,54%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.089,18
    -153,88 (-12,38%)
     
  • Öl (Brent)

    61,93
    +0,50 (+0,81%)
     
  • MDAX

    32.803,64
    -69,31 (-0,21%)
     
  • TecDAX

    3.525,10
    -6,78 (-0,19%)
     
  • SDAX

    16.070,27
    +25,97 (+0,16%)
     
  • Nikkei 225

    29.020,63
    -167,54 (-0,57%)
     
  • FTSE 100

    6.924,09
    -14,15 (-0,20%)
     
  • CAC 40

    6.268,73
    +1,45 (+0,02%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.818,41
    -131,81 (-0,94%)
     

Deutsche Anleihen: Leichte Kursverluste

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Dienstag etwas nachgegeben. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> fiel bis zum Nachmittag um 0,05 Prozent auf 171,64 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen betrug minus 0,32 Prozent.

Positiv aufgenommene Konjunkturdaten aus der Eurozone belasteten etwas die Festverzinslichen. Der Konjunkturindex des Analysehauses Sentix für den gemeinsamen Währungsraum erreichte den höchsten Wert seit August 2018. Analysten hatten einen geringeren Anstieg erwartet.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat zudem seine Prognosen für das Wachstum der Weltwirtschaft angehoben. Auch für Deutschland und die Eurozone wurden die Prognosen etwas erhöht. Treiber der Weltkonjunktur bleiben jedoch die USA. Auch die freundliche Stimmung an den Aktienmärkten drückte auf die Anleihekurse.