Deutsche Märkte öffnen in 49 Minuten
  • Nikkei 225

    23.549,60
    +75,33 (+0,32%)
     
  • Dow Jones 30

    28.363,66
    +152,84 (+0,54%)
     
  • BTC-EUR

    10.982,08
    +8,20 (+0,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    261,55
    +5,45 (+2,13%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.506,01
    +21,31 (+0,19%)
     
  • S&P 500

    3.453,49
    +17,93 (+0,52%)
     

Deutsche Anleihen: Leichte Kursverluste

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben am Dienstag nach ihrem deutlichen Anstieg am Vortag etwas nachgegeben. Im Mittagshandel fiel der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> um 0,03 Prozent auf 174,47 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf minus 0,52 Prozent.

Die etwas freundlichere Stimmung an den Aktienmärkte belastete die Anleihen etwas. Händler sprachen von einer Beruhigung an den Märkten. Die als sicher geltenden Anleihen hatten zuletzt von der trüben Stimmung an den Aktienmärkten und der Furcht vor weiter steigenden Corona-Neuinfektionen profitiert. Mögliche neue Corona-Einschränkungen könnten die Wirtschaft belasten.

In Italien hingegen gingen die Renditen zurück. Experten verweisen auf die Regionalwahlen. Dort haben die regierenden Sozialdemokraten besser abgeschnitten als erwartet. Die Italiener haben zudem für eine Verkleinerung des Parlaments gestimmt und die Einführung einer Fünf-Prozent-Hürde befürwortet.

US-Notenbankchef Jerome Powell bekräftigte unterdessen die geldpolitische Unterstützung der Federal Reserve. In schriftlichen Bemerkungen für einen Kongressauftritt an diesem Dienstag heißt es, die Fed werde ihre Instrumente so lange wie nötig einsetzen, um die wirtschaftliche Erholung von der Corona-Krise zu unterstützen. Die Bemerkungen wurden am späten Montagabend veröffentlicht.