Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.150,03
    +17,18 (+0,11%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.178,01
    +4,03 (+0,10%)
     
  • Dow Jones 30

    33.978,08
    +28,67 (+0,08%)
     
  • Gold

    1.943,90
    -2,80 (-0,14%)
     
  • EUR/USD

    1,0874
    -0,0018 (-0,16%)
     
  • BTC-EUR

    21.367,54
    +66,57 (+0,31%)
     
  • CMC Crypto 200

    526,66
    +9,65 (+1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    79,38
    -1,63 (-2,01%)
     
  • MDAX

    29.075,86
    +285,46 (+0,99%)
     
  • TecDAX

    3.203,45
    -0,19 (-0,01%)
     
  • SDAX

    13.303,15
    +69,75 (+0,53%)
     
  • Nikkei 225

    27.382,56
    +19,81 (+0,07%)
     
  • FTSE 100

    7.765,15
    +4,04 (+0,05%)
     
  • CAC 40

    7.097,21
    +1,22 (+0,02%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.621,71
    +109,30 (+0,95%)
     

Deutsche Anleihen: Leichte Gewinne zum Start

FRANKFURT (dpa-AFX) -Deutsche Bundesanleihen sind am Mittwoch mit leichten Kursaufschlägen in den Handel gestartet. Am Morgen stieg der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future DE0009652644 um 0,07 Prozent auf 136,59 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen lag stabil bei 2,26 Prozent.

Zur Wochenmitte stehen nur wenige Konjunkturdaten an, die für Kursbewegung sorgen könnten. Analysten und Anleger warten schon gespannt auf neue Inflationsdaten aus den USA, die am Donnerstag veröffentlicht werden. Sie gelten als mitentscheidend für den kurzfristigen Kurs der US-Notenbank Fed. Zurzeit ist nicht ganz klar, ob die Federal Reserve ihr Straffungstempo auf ihrer nächsten Sitzung Anfang Februar weiter verringern wird. Hintergrund ist die zwar hohe, aber leicht rückläufige Inflation.