Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 46 Minute
  • DAX

    15.573,03
    -63,30 (-0,40%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.104,87
    -18,26 (-0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    33.964,97
    +19,39 (+0,06%)
     
  • Gold

    1.786,70
    +9,30 (+0,52%)
     
  • EUR/USD

    1,1963
    +0,0020 (+0,17%)
     
  • BTC-EUR

    28.947,79
    +3.876,06 (+15,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    833,57
    +23,38 (+2,89%)
     
  • Öl (Brent)

    74,04
    +1,19 (+1,63%)
     
  • MDAX

    34.035,94
    -198,65 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.497,32
    -15,42 (-0,44%)
     
  • SDAX

    15.946,14
    -127,06 (-0,79%)
     
  • Nikkei 225

    28.874,89
    -9,24 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.124,44
    +34,43 (+0,49%)
     
  • CAC 40

    6.586,78
    -24,72 (-0,37%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.295,48
    +42,21 (+0,30%)
     

Deutsche Anleihen legen erneut zu

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Mittwoch an ihre jüngsten Kursgewinne angeknüpft. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> stieg bis zum Nachmittag um 0,22 Prozent auf 170,29 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel auf minus 0,21 Prozent. Auch in den meisten anderen Ländern der Eurozone gaben die Renditen nach.

Profitiert haben die Anleihen auch von Aussagen von EZB-Direktoriumsmitglied Fabio Panetta. Er stellte eine Fortsetzung der lockeren Geldpolitik durch die EZB in Aussicht. Die Diskussionen über ein Auslaufen des Anleihekaufprogramms Pepp seien eindeutig voreilig, so Panetta. Eine zu frühe Rücknahme der Unterstützung könne die wirtschaftliche Erholung stoppen. Einen nachhaltigen Aufwärtstrend bei der Inflation sehe er nicht.

In Frankreich hat sich das Geschäftsklima im Mai stärker als erwartet aufgehellt. Erstmals seit über einem Jahr stieg der Indikator mit 108 Punkten über seinem längeren Durchschnitt von 100 Punkten. Der Anstieg des Verbrauchervertrauens lag im Rahmen der Erwartungen. Die Daten bewegten den Anleihemarkt aber nicht. In den USA wurden am Nachmittag keine wichtigen Konjunkturdaten veröffentlicht.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.