Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 55 Minuten

Deutsche Anleihen legen zu

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Freitag zugelegt und damit an die Kursgewinne vom Vortag angeknüpft. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> stieg am späten Nachmittag um 0,18 Prozent auf 174,17 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag bei minus 0,39 Prozent.

Rückenwind erhielten Anleihen von zahlreichen schwachen Konjunkturdaten aus der Eurozone. Nach enttäuschenden Auftragsdaten am Donnerstag gab es erneut einen Rückschlag für die deutsche Industrie. Die Gesamtproduktion brach im Dezember um 3,5 Prozent im Vergleich zum Vormonat ein. Analysten hatten im Schnitt nur einen leichten Rückgang erwartet. Die entsprechenden Daten aus Spanien und Frankreich fielen ebenfalls enttäuschend aus.

Der Dezember beende für die deutsche Industrie ein "Jahr zum Vergessen", kommentierte Carsten Brzeski, Chefökonom für Deutschland von der Bank ING. Auch sonst war das Umfeld für Anleihen günstig. Am Aktienmarkt kam es nach den kräftigen Gewinnen der Vortage zu einer Verschnaufpause. Zudem ist die Virusepidemie in China noch immer ein Thema.

Ein besser als erwartet ausgefallener US-Arbeitsmarktbericht konnte die Kurse am deutschen Rentenmarkt am Nachmittag nicht mehr belasten.