Werbung

Deutsche Anleihen legen zu

FRANKFURT (dpa-AFX) -Deutsche Bundesanleihen haben am Mittwoch bis zum Mittag Kursgewinne erzielt. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future DE0009652644 stieg zuletzt um 0,29 Prozent auf 133,19 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel im Gegenzug auf 2,31 Prozent. Auch in anderen europäischen Ländern gaben die Renditen überwiegend nach.

Wirtschaftsdaten fielen am Vormittag positiv aus, bewegten die Anleihekurse aber kaum. In Frankreich hellte sich das Konsumklima leicht auf, in der gesamten Eurozone verbesserte sich die Wirtschaftsstimmung laut EU-Kommission. Für Zinsdruck sorgten Inflationsdaten aus Spanien, die etwas niedriger ausfielen als erwartet. Da die Europäische Zentralbank (EZB) auf eine erste Zinssenkung zusteuert, werden Preisdaten derzeit besonders genau beäugt.

In den USA bleibt es am Nachmittag zumindest datenseitig überwiegend ruhig. Aus der Zentralbank Federal Reserve will sich Christopher Waller zu Wort melden. Das Direktoriumsmitglied gilt als Vertreter einer straffen Linie mit im Zweifel höheren Leitzinsen. Auch von der Fed werden Zinssenkungen erwartet, Zeitpunkt und Ausmaß sind aber ungewiss.