Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 37 Minuten

Deutsche Anleihen legen weiter zu

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Donnerstag gestiegen. Die Gewinne fielen aber nicht mehr so stark aus wie am Vortag. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> stieg am Morgen geringfügig um 0,04 Prozent auf 177,87 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,55 Prozent.

Eine allgemein trübe Stimmung an den Finanzmärkten sorgte für eine stärkere Nachfrage nach vergleichsweise sicheren deutschen Bundesanleihen. Trotz kräftiger Verluste an den asiatischen Börsen haben sich die Kursgewinne am deutschen Rentenmarkt im Vergleich zum Vortag aber deutlich abgeschwächt.

Nach Einschätzung von Anleiheexperten der Commerzbank wurden Bundesanleihen auch von Aussagen aus den Reihen der Europäischen Zentralbank (EZB) gestützt. "Die EZB konzentriert sich nun darauf, den Euro herunterzureden, was Bundesanleihen weiteren Auftrieb gibt", erklärte die Commerzbank am Morgen. Am Mittwoch hatte EZB-Ratsmitglied Klaas Knot in einem Interview deutlich gemacht, dass die Notenbank über Instrumente verfüge, die man falls notwendig gegen einen zu starken Kursanstieg des Euro einsetzen könnte.

Im weiteren Tagesverlauf dürften aber auch Konjunkturdaten stärker in den Mittelpunkt rücken. Das Interesse richtet sich vor allem auf Daten zur Wirtschaftsleistung in den USA im vierten Quartal 2020, die am Nachmittag erwartet werden. Die Kennzahlen in der größten Volkswirtschaft der Welt könnten für neue Impulse im Handel mit Staatsanleihen sorgen.