Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 14 Minuten

Deutsche Anleihen legen weiter zu

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Freitag gestiegen und haben damit an die Kursgewinne vom Vortag angeknüpft. Konjunktursorgen trübten die Stimmung an den Finanzmärkten und sorgten für eine stärkere Nachfrage nach vergleichsweise sicheren Anlagen wie Bundesanleihen. Der für den Anleihemarkt richtungweisende Euro-Bund-Future <DE0009652644> stieg am Morgen um 0,13 Prozent auf 173,26 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf minus 0,51 Prozent.

Ausschlaggebend für die stärkere Nachfrage nach sicheren Anlagen sind Meldungen aus China, die auf eine mögliche schwächere Konjunkturerholung von der Corona-Krise hindeuten als bisher gedacht. Erstmals seit fast zwei Jahrzehnten hatte die Führung in Peking zum Auftakt der Jahrestagung des Volkskongresses kein Ziel für das Wachstum in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt vorgegeben. Chinas Regierungschef Li Keqiang verwies auf die "großen Unsicherheiten" hinsichtlich der Corona-Krise.

Marktbeobachter verwiesen außerdem auf die Sorge vor wieder zunehmenden Spannungen zwischen den USA und China, die das jüngste Handelsabkommen gefährden könnten. US-Präsident Donald Trump hatte Chinas Führung zuletzt erneut scharf wegen der Vorgehensweise in der Corona-Krise kritisiert. Zudem will China noch mehr Kontrolle über Hongkong und plant dort ein eigenes Sicherheitsgesetz.