Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.892,66
    -61,82 (-0,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.942,72
    -23,96 (-0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    38.156,17
    -302,91 (-0,79%)
     
  • Gold

    2.418,50
    +45,80 (+1,93%)
     
  • EUR/USD

    1,0646
    -0,0085 (-0,79%)
     
  • Bitcoin EUR

    65.404,18
    -99,80 (-0,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    87,11
    +2,09 (+2,46%)
     
  • MDAX

    26.576,45
    -126,73 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.323,38
    -30,92 (-0,92%)
     
  • SDAX

    14.350,59
    -150,89 (-1,04%)
     
  • Nikkei 225

    39.523,55
    +80,92 (+0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.993,66
    +69,86 (+0,88%)
     
  • CAC 40

    7.992,37
    -31,37 (-0,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.279,27
    -162,93 (-0,99%)
     

Deutsche Anleihen: Kursverluste zum Wochenauftakt

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind mit Kursverlusten in die Woche gestartet. Bis zum Montagnachmittag fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future DE0009652644 um 0,42 Prozent auf 132,56 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf 2,37 Prozent.

Der Wochenbeginn am Rentenmarkt verlief ohne große Impulse. Entscheidende Wirtschaftsdaten wurden nicht veröffentlicht. Daten vom US-Immobilienmarkt bewegten den Markt kaum. So sind die Verkäufe von neuen Häusern im Februar unerwartet gefallen. Der Immobilienmarkt kann sich auch auf den privaten Konsum auswirken. Daher beobachtet die US-Notenbank Fed die Entwicklung genau.