Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 17 Minuten

Deutsche Anleihen: Kursverluste - 10-Jahresrendite auf höchstem Stand seit Mai

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am ersten Handelstag des neuen Jahres gesunken. Sie knüpften damit an die Verluste vom vergangenen Montag an, dem letzten Handelstag 2019. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> fiel bis zum Donnerstagmittag um 0,15 Prozent auf 170,60 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei minus 0,19 Prozent. Mit zeitweise minus 0,164 Prozent wurde der höchste Stand seit Mai erreicht.

Die zuversichtliche Stimmung an den Finanzmärkten belastete die Festverzinslichen. Die Aussicht auf die Unterzeichnung eines Handelsabkommens zwischen den USA und China sorgte für mehr Risikofreude bei den Anlegern. Die Unterzeichnung ist für den 15. Januar geplant. Die Anleihekurse belastet hat auch die erneute Lockerung der Geldpolitik durch die chinesische Notenbank.

Zudem hat sich die Industriestimmung in der Eurozone im Dezember weniger als erwartet eingetrübt.