Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 38 Minuten
  • DAX

    15.688,38
    -39,29 (-0,25%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.154,99
    -3,15 (-0,08%)
     
  • Dow Jones 30

    33.823,45
    -210,22 (-0,62%)
     
  • Gold

    1.791,80
    +17,00 (+0,96%)
     
  • EUR/USD

    1,1916
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    31.810,66
    -1.262,38 (-3,82%)
     
  • CMC Crypto 200

    940,59
    -29,29 (-3,02%)
     
  • Öl (Brent)

    70,72
    -0,32 (-0,45%)
     
  • MDAX

    34.317,30
    +94,61 (+0,28%)
     
  • TecDAX

    3.514,78
    +6,82 (+0,19%)
     
  • SDAX

    16.216,31
    +45,96 (+0,28%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.127,99
    -25,44 (-0,36%)
     
  • CAC 40

    6.673,52
    +7,26 (+0,11%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.161,35
    +121,67 (+0,87%)
     

Deutsche Anleihen kaum verändert - Deutliche Verluste auf Wochensicht

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich am Freitag wenig bewegt. Sie konnten sich damit nach deutlichen Verlusten im Verlauf der Woche vorerst stabilisieren. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> verharrte auf 169,01 Punkten. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen betrug minus 0,12 Prozent.

Bis zum Donnerstagmittag war der Bund-Future noch kräftig gefallen, bevor eine Stabilisierung am deutschen Rentenmarkt einsetzte. Dabei war die Rendite in der zehnjährigen Laufzeit zeitweise bis auf minus 0,10 Prozent gestiegen und damit auf den höchsten Stand seit Frühjahr 2019.

Anleihe-Experten der Commerzbank sprachen von einer "vorsichtigen Stabilisierung" am deutschen Anleihemarkt. Ihrer Meinung nach ist die Neubewertung der Inflationsdynamik noch nicht abgeschlossen. Im Verlauf der Woche war der Markt durch einen starken Anstieg der Inflationsrate in den USA auf 4,2 Prozent überrascht worden.

Im weiteren Tagesverlauf könnten noch wichtige Konjunkturdaten aus den USA für neue Impulse am Rentenmarkt sorgen. Am Nachmittag stehen unter anderem Kennzahlen zur Umsatzentwicklung im amerikanischen Einzelhandel und zur US-Industrieproduktion auf dem Programm.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.