Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.693,27
    +122,05 (+0,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.126,70
    +30,63 (+0,75%)
     
  • Dow Jones 30

    34.479,60
    +13,36 (+0,04%)
     
  • Gold

    1.879,50
    -16,90 (-0,89%)
     
  • EUR/USD

    1,2107
    -0,0071 (-0,58%)
     
  • BTC-EUR

    29.557,69
    -1.411,56 (-4,56%)
     
  • CMC Crypto 200

    924,19
    -17,62 (-1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    70,78
    +0,49 (+0,70%)
     
  • MDAX

    34.017,59
    +246,32 (+0,73%)
     
  • TecDAX

    3.475,38
    +31,96 (+0,93%)
     
  • SDAX

    16.401,63
    +145,48 (+0,89%)
     
  • Nikkei 225

    28.948,73
    -9,83 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.134,06
    +45,88 (+0,65%)
     
  • CAC 40

    6.600,66
    +54,17 (+0,83%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.069,42
    +49,09 (+0,35%)
     

Deutsche Anleihen: Kaum Bewegung zum Start

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben sich am Freitag zu Handelsbeginn kaum von der Stelle bewegt. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> lag am Morgen stabil bei 168,83 Punkten. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit minus 0,11 Prozent. Das am Mittwoch erreichte Zweijahreshoch von minus 0,07 Prozent hat sich damit etwas entfernt.

Vor dem Wochenende stehen in Europa wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm. Das Forschungsunternehmen Markit veröffentlicht seine Einkaufsmanagerindizes. Die Unternehmensumfrage gibt Auskunft über die konjunkturelle Lage. Es wird mit einer Stimmungsaufhellung gerechnet. Beitragen dürfte die weniger kritische Corona-Lage, die auch von der in der EU mittlerweile zügiger verlaufenden Impfkampagne begünstigt wird.