Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 20 Minuten
  • DAX

    13.573,93
    -88,77 (-0,65%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.725,39
    -29,21 (-0,78%)
     
  • Dow Jones 30

    32.803,47
    +76,67 (+0,23%)
     
  • Gold

    1.791,30
    +0,10 (+0,01%)
     
  • EUR/USD

    1,0185
    -0,0002 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    23.324,86
    +563,71 (+2,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    552,06
    +16,83 (+3,14%)
     
  • Öl (Brent)

    89,92
    +0,91 (+1,02%)
     
  • MDAX

    27.772,58
    -389,62 (-1,38%)
     
  • TecDAX

    3.145,15
    -53,84 (-1,68%)
     
  • SDAX

    12.966,92
    -198,08 (-1,50%)
     
  • Nikkei 225

    28.249,24
    +73,37 (+0,26%)
     
  • FTSE 100

    7.439,74
    0,00 (0,00%)
     
  • CAC 40

    6.472,35
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.657,55
    -63,04 (-0,50%)
     

Deutsche Anleihen: Kaum Bewegung am Morgen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben sich am Mittwoch im frühen Handel zunächst kaum bewegt. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> notierte am Morgen nahezu unverändert auf 155,92 Punkten. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag mit 0,93 Prozent knapp über dem am Vortag markierten Zweimonatstief.

Zur Wochenmitte rückt die Geldpolitik in den Vordergrund. Am Abend gibt die US-Notenbank Fed neue Entscheidungen bekannt. Es wird erwartet, dass die Federal Reserve ihren Kampf gegen die sehr hohe Inflation mit einer weiteren kräftigen Zinsanhebung um 0,75 Prozentpunkte fortsetzt. Der Leitzins läge dann zwischen 2,25 und 2,5 Prozent. Bis Jahresende wird ein Zinsniveau deutlich über drei Prozent erwartet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.