Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.855,37
    -44,65 (-0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    38.852,86
    -216,73 (-0,55%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.810,30
    -1.295,95 (-2,02%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.480,26
    -16,20 (-1,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.019,88
    +99,09 (+0,59%)
     
  • S&P 500

    5.306,04
    +1,32 (+0,02%)
     

Deutsche Anleihen: Kaum bewegt vor EZB-Entscheidung

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Donnerstag vor einer mit Spannung erwarteten Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) nicht vom Fleck gekommen. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future DE0009652644 legte um 0,03 Prozent auf 130,53 Punkte zu. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen betrug ebenfalls kaum verändert 2,64 Prozent.

Der Donnerstag steht im Zeichen der Geldpolitik. Am frühen Nachmittag trifft die EZB ihre Zinsentscheidung. Es ist so spannend wie selten zuvor. Weil die Währungshüter kein klares Signal gesendet haben, sind Fachleute gespalten: Setzt die Notenbank ihren Inflationskampf mit einer weiteren Zinsanhebung fort - oder legt sie eine Zinspause ein? Für einen Zinsschritt spricht die hartnäckige Inflation, dagegen spricht die schwache Konjunktur.

Unter Bankvolkswirten rechnet eine hauchdünne Mehrheit mit einem Stillhalten der EZB. An den Finanzmärkten ist die Stimmung ebenfalls gespalten, zuletzt ist sie aber leicht in Richtung eines zusätzlichen Zinsschritts gekippt. Seit Sommer 2022 hat die EZB ihre Leitzinsen in neun Schritten um insgesamt 4,25 Prozentpunkte angehoben, um sich gegen die hohe Inflation zu stemmen.

Zudem werden in den USA noch wichtige Konjunkturdaten veröffentlicht. So stehen Zahlen zu den Erzeugerpreisen, den Einzelhandelsumsätzen und wöchentlichen Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe an. Die Daten könnten auch die Geldpolitik der US-Notenbank Fed beeinflussen. Die Finanzmärkte gehen jedoch davon aus, dass die Notenbank ihre Zinsen am kommenden Mittwoch nicht antasten wird.