Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.873,97
    -32,70 (-0,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.602,41
    -15,94 (-0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    30.996,98
    -179,03 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.855,50
    -10,40 (-0,56%)
     
  • EUR/USD

    1,2174
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • BTC-EUR

    26.243,46
    -587,55 (-2,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    651,44
    +41,45 (+6,79%)
     
  • Öl (Brent)

    51,98
    -1,15 (-2,16%)
     
  • MDAX

    31.635,51
    -113,46 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.370,58
    -9,30 (-0,28%)
     
  • SDAX

    15.595,24
    -60,49 (-0,39%)
     
  • Nikkei 225

    28.631,45
    -125,41 (-0,44%)
     
  • FTSE 100

    6.695,07
    -20,35 (-0,30%)
     
  • CAC 40

    5.559,57
    -31,22 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.543,06
    +12,15 (+0,09%)
     

Deutsche Anleihen: Gewinne angesichts neu aufgeflammter Konjunktursorgen

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben zu Wochenbeginn weiter zugelegt. Am Montagmorgen stieg der richtungsweisende Euro-Bund-Future <DE0009652644> um 0,23 Prozent auf 175,83 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf minus 0,468 Prozent.

Sichere Anlagen standen bei Anlegern hoch im Kurs, nachdem jüngste Nachrichten aus China die Konjunktursorgen der Marktteilnehmer befeuert hatten. In dem Land und auch weltweit wächst die Furcht vor einem erneuten größeren Ausbruch des Coronavirus, nachdem die chinesische Gesundheitsbehörde neue Covid-19-Fälle bestätigt hatte.

Die jüngsten Konjunkturdaten aus China fielen enttäuschend aus: So hatte sich die Industrieproduktion im Mai nicht so stark erholt wie erwartet. Ebenfalls schwächer als von Experten prognostiziert entwickelten sich die Umsätze im Einzelhandel und die Investitionen in Sachanlagen.