Deutsche Märkte geschlossen

Deutsche Anleihen geben leicht nach - Negativrendite in Großbritannien

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben sich am Mittwoch in einem eher richtungslosen Handel unter dem Strich nur wenig bewegt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future <DE0009652644> lag gegen Abend leicht im Minus bei 172,66 Punkten. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,47 Prozent.

Die Kursausschläge am Anleihemarkt hielten sich zur Wochenmitte in Grenzen. Belastet wurden als sicher geltende Anlageformen wie Bundeswertpapiere durch die überwiegend gute Stimmung an den Aktienmärkten. Inflationszahlen aus dem Euroraum und Großbritannien bewegten am Rentenmarkt nicht sonderlich stark. In beiden Wirtschaftsräumen ermäßigte sich die Teuerung im Mai spürbar, was vor allem an fallenden Energiepreisen lag.

Dem britischen Staat ist es unterdessen erstmals gelungen, ein Wertpapier mit einer negativen Rendite zu begeben. Bei einer Auktion einer dreijährigen Staatsanleihe wurde aufgrund der hohen Nachfrage ein leicht negativer Effektivzins erzielt. Das Ereignis dürfte die Debatte über negative Leitzinsen im Königreich verstärken. Bisher zieht die Bank of England einen solchen Schritt zwar nicht ernsthaft in Betracht, wie Notenbankchef Andrew Bailey am Mittwoch sagte. Man schließe den Schritt aber auch nicht gänzlich aus.