Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 30 Minuten
  • Nikkei 225

    38.306,57
    -264,19 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,86
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.636,48
    -196,95 (-0,32%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.382,79
    +45,04 (+3,37%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     
  • S&P 500

    5.487,03
    +13,80 (+0,25%)
     

Deutsche Anleihen geben vor EZB-Entscheidung etwas nach

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Donnerstag vor der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) leicht gefallen. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future DE0009652644 sank am Morgen um 0,08 Prozent auf 131,34 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen betrug 2,51 Prozent.

Die Anleger warten auf die EZB-Zinsentscheidung, die im Tagesverlauf auf dem Programm steht. Der Markt rechnet fest mit der ersten Zinssenkung seit 2019. Demnach dürfte die Notenbank den Einlagensatz um 0,25 Prozentpunkte auf 3,75 Prozent reduzieren, nachdem sich die Inflation in der Eurozone in den vergangenen Monaten tendenziell abgeschwächt hat.

Allerdings hat sich die Inflation zuletzt als hartnäckig erwiesen. Daher ist das weitere Vorgehen der Notenbank offen. Am Markt erhoffen sich die Anleger von der Stellungnahme der EZB zur Zinsentscheidung und der anschließenden Pressekonferenz der Währungshüter Hinweise auf den künftigen geldpolitischen Kurs.

Gestützt wurden die Kurse der Bundesanleihen am Morgen durch enttäuschende Konjunkturdaten aus Deutschland. Die deutsche Industrie verzeichnete im April den vierten Auftragsrückgang in Folge. Analysten wurden von der Entwicklung überrascht. Sie hatten im Schnitt mit einem Zuwachs gerechnet.