Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 57 Minute

Deutsche Anleihen geben etwas nach

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutsche Bundesanleihen sind am Donnerstag leicht gesunken. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> fiel bis zum späten Nachmittag um 0,12 Prozent auf 170,80 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen stieg auf minus 0,26 Prozent.

Aussagen der Europäischen Zentralbank (EZB) konnten den Kurse von Bundesanleihen am Nachmittag nur zeitweise Auftrieb verleihen. Die Notenbank hatte deutlich gemacht, dass die Anleihekäufe im Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise vorerst uneingeschränkt fortgesetzt werden.

Der EZB-Rat habe nicht über die Rückführung der Käufe über das Corona-Programm Pepp diskutiert, sagte Notenbank-Präsidentin Christine Lagarde nach der Zinssitzung. Für eine solche Maßnahme sei es schlicht zu früh.

"Die EZB wird ihre sehr expansive Geldpolitik beibehalten, um günstige Finanzierungsbedingungen sicherzustellen“, kommentierte Chefvolkswirt Uwe Burkert von der Landesbank Baden-Württemberg die EZB-Entscheidungen. Geldpolitisch werde "erst einmal alles weiter wie gehabt laufen".