Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.640,47
    +70,11 (+0,45%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.116,77
    +13,74 (+0,33%)
     
  • Dow Jones 30

    35.141,62
    +210,69 (+0,60%)
     
  • Gold

    1.831,00
    +31,30 (+1,74%)
     
  • EUR/USD

    1,1891
    +0,0044 (+0,37%)
     
  • BTC-EUR

    33.328,59
    +400,16 (+1,22%)
     
  • CMC Crypto 200

    934,96
    +4,60 (+0,49%)
     
  • Öl (Brent)

    73,27
    +0,88 (+1,22%)
     
  • MDAX

    35.272,92
    +72,22 (+0,21%)
     
  • TecDAX

    3.679,74
    +18,07 (+0,49%)
     
  • SDAX

    16.565,73
    +123,67 (+0,75%)
     
  • Nikkei 225

    27.782,42
    +200,76 (+0,73%)
     
  • FTSE 100

    7.078,42
    +61,79 (+0,88%)
     
  • CAC 40

    6.633,77
    +24,46 (+0,37%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.808,84
    +46,25 (+0,31%)
     

Deutsche Anleihen: Etwas schwächer nach deutlichen Vortagsgewinnen

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Freitag einen kleinen Teil ihrer deutlichen Vortagesgewinne abgegeben. Händler verwiesen auf eine wieder etwas freundlichere Stimmung an den Finanzmärkten. Der für den Anleihemarkt richtungweisende Euro-Bund-Future <DE0009652644> fiel bis zum Mittag um 0,15 Prozent auf 174,98 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei minus 0,41 Prozent.

Am Donnerstag waren Investoren weltweit wegen es pessimistischen Konjunkturausblicks der US-Notenbank Fed und der Furcht vor einer zweiten Corona-Welle noch nervös geworden, was sicheren Anlagen wie Bundeswertepapiere starken Zulauf beschert hatte. Zum Wochenschluss gab es hier nun zunächst eine Gegenbewegung.

Insgesamt bleibt die Lage in der Corona-Krise aber fragil. Die Industrieproduktion in der Eurozone ist im April mit 17,1 Prozent zum Vormonat so stark eingebrochen wie noch nie zuvor. Die Zahlen kamen jedoch nicht überraschend, da große Mitgliedsländer bereits Daten vorgelegt hatten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.