Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 43 Minuten
  • Nikkei 225

    23.187,07
    -144,87 (-0,62%)
     
  • Dow Jones 30

    26.659,11
    +139,16 (+0,52%)
     
  • BTC-EUR

    11.505,88
    -43,30 (-0,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    263,60
    +20,92 (+8,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.185,59
    +180,72 (+1,64%)
     
  • S&P 500

    3.310,11
    +39,08 (+1,19%)
     

Deutsche Anleihen erneut unter Druck

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Donnerstag gefallen und haben damit an die schwache Entwicklung zur Wochenmitte angeknüpft. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> sank gegen Mittag um 0,13 Prozent auf 174,31 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei minus 0,52 Prozent.

"Der Gegenwind für Bundesanleihen nimmt zu", mahnten Anleiheexperten der Commerzbank. Sie verwiesen auf jüngste Stimmungsdaten aus der US-Wirtschaft, die positiv ausgefallen waren und für mehr Risikofreude bei den Investoren sorgten. So war am Mittwoch der Indikator für die Stimmung der Einkaufsmanager in der Region um Chicago unerwartet stark gestiegen.

Auch die Stimmung der Einkaufsmanager in den Industriebetrieben der Eurozone hatte sich im September deutlich verbessert, wie das britische Forschungsinstitut Markit am Vormittag bekannt gab. Markt bestätigte mit der zweiten Schätzung den Indexwert aus der ersten Erhebung, was am Markt erwartet worden war.