Deutsche Märkte schließen in 41 Minuten

Deutsche Anleihen erholen sich im Handelsverlauf

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben sich am Donnerstagvormittag von den deutlichen Verlusten am Mittwoch erholt. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> kletterte auf 173,75 Punkte, nachdem er am Morgen noch bei 173,52 gelegen hatte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei minus 0,36 Prozent. An den europäischen Anleihemärkten war die Entwicklung insgesamt uneinheitlich.

Einen Dämpfer für allzu große konjunkturelle Zuversicht gab es von neuen Daten aus Deutschland. Der Auftragseingang der Industrie war überraschend schwach ausgefallen. Im Dezember gingen die Aufträge um 2,1 Prozent zum Vormonat zurück, während Volkswirte mit einem leichten Anstieg gerechnet hatten. "Die Handelskonflikte und das Ausscheiden Großbritanniens aus der EU haben zum Jahresende massiv belastet", erklärte Chefvolkswirt Thomas Gitzel von der VP-Bank.

Anleihen waren am Vortag wegen der Gewinne an den internationalen Börsen unter Druck gekommen. Entspannungssignale von China an die USA im Zollstreit hatten den asiatischen Finanzmärkten am Donnerstag nochmals einen Schub gegeben.