Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 7 Minuten

Deutsche Anleihen: Deutliche Kursgewinne - Erholung in Italien setzt sich fort

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Freitag deutlich gestiegen. Die jüngsten Maßnahmen der EZB sorgten für eine anhaltende Entspannung in der gesamten Eurozone. Der richtungweisende Euro-Bund-Future <DE0009652644> legte bis zum späten Nachmittag um 0,90 Prozent auf 170,28 Punkte zu. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel im Gegenzug um 0,12 Prozentpunkte auf minus 0,33 Prozent.

Die Anleiherenditen sind in der Eurozone auf breiter Front gefallen. Besonders sanken sie in südeuropäischen Ländern. Auch in Italien setzte sich die Entspannung fort. Die Rendite zehnjähriger italienischer Staatsanleihen fiel um 0,10 Prozentpunkte auf 1,625 Prozent. Am Mittwoch war sie noch auf fast drei Prozent gestiegen.

Insgesamt zeigte am Rentenmarkt die jüngste Notmaßnahmen der Europäischen Zentralbank (EZB) im Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise weiter Wirkung. Die EZB hatte in der Nacht zum Donnerstag ein neues Kaufprogramm von Anleihen mit einem Volumen von 750 Milliarden Euro angekündigt. Am Vortag hatten vor allen Staatsanleihen der wirtschaftlich schwachen Länder Italien und Griechenland stark von der Maßnahme profitiert.

Die Notmaßnahmen sollten auf jeden Fall helfen, den Markt zu stabilisieren, schrieb Analyst Daniel Schär von der Weberbank. Im aktuellen Umfeld werde es aber sicherlich nicht die letzte Aktion der EZB gewesen sein. "Eine Beruhigung der Situation an den Märkten wird unserer Meinung nach erst mit einer deutlichen Verlangsamung der Virusneuerkrankungen einhergehen", fuhr der Experte fort. Eine Normalisierung der Wirtschaft sollte allerdings wesentlich länger dauern.

Anleihe-Experte Michael Leister von der Commerzbank äußerte sich ebenfalls positiv und sprach von einer "greifbaren Erleichterung" an den europäischen Anleihemärkten. Die EZB habe das von den Märkten geforderte "mutige Paket geschnürt", sagte Leister. Die Wirkung werde durch das umfassende Lockerungspaket der britischen Notenbank verstärkt.