Deutsche Märkte geschlossen

Deutsche Anleihen bauen Verluste aus

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind zu Wochenbeginn gesunken. Nachdem der Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> bis zum Mittag nur leicht gefallen war, baute er die Verluste im Verlauf des Nachmittags ein Stück weit aus. Zuletzt gab er um 0,19 Prozent auf 175,29 Punkte nach. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,57 Prozent. Auch an anderen Anleihemärkten Europas zeigten sich am Montag moderate Kursverluste.

Inflationszahlen aus Italien und Spanien zeigten einen nach wie vor fehlenden Preisauftrieb. Entsprechende Daten zur Preisentwicklung in Deutschland fielen ähnlich aus. In allen drei Ländern lag die Inflationsrate im November unter Null Prozent.

Der Europäischen Zentralbank geben die Daten zur Preisentwicklung Spielraum, um ihre bereits sehr großzügige Geldpolitik in der Corona-Krise weiter zu lockern. Die Aussicht auf eine Ausweitung der laufenden Anleihekäufe durch die EZB konnte den Bundesanleihen aber nur zeitweise etwas Auftrieb verleihen.